2 Kommentare

Almond die dritte: Neue Version des Smart Home Routers auf CES2016 vorgestellt.

von am 7. Januar 2016
 

Die CES 2016 ist im vollen Gange und täglich werden auch neue SmartHome-Geräte angekündigt. Diesmal ist es die Firma Securifi, die Ihren neuen SmartHome-Router Almond 3 vorgestellt hat.

Securifi sollte dem einen oder anderen ja bereits ein Begriff sein. Der Almond Touchscreen Router war damals eine kleine Revolution, da dieser durch den integrierten Touchscreen ohne PC oder Mac eingerichtet werden konnte. Circa ein Jahr nach unserem Review wurden zwei Nachfolgegeräte angekündigt und danach auch veröffentlicht, welche dem ersten Router zwar sehr ähnlich sind, aber zusätzlich mit SmartHome-Komponenten ausgestattet wurden. Der Almond 2015 mit ZigBee und der Almond+ neben ZigBee mit Z-Wave. Die Plus-Version haben wir hier auch ausführlich getestet.

Almond+ Smart Home Router Zigbee & Z-Wave

Almond+ Smart Home Router Zigbee & Z-Wave

Neuer Smart Home Router: Almond 3

Jetzt wurde der neue Nachfolger angekündigt: Den Almond 3. Wie die Vorgängermodelle ist dies wieder ein Router mit integrierter SmartHome-Steuerung. Diesmal wird auf den Standard ZigBee gesetzt, Z-Wave ist allerdings über ein USB-Stick erweiterbar. Dieser wird pünktlich zum Relase auch von Securifi zum Kauf angeboten werden.

Smart Home – All in One

Eine ziemlich coole Idee haben sich die Macher hinter dem Almond 3 aber noch einfallen lassen. In dem Router ist auch ein PIR Sensor (Bewegungsmelder), sowie eine Sirene eingebaut, die man zum Beispiel im Einbruchsfall auslösen lassen kann. Es ist desweiteren auch möglich eigene Töne zu hinterlegen, um die Sirene dann zum Beispiel auch als Klingel benutzen zu können. Somit kommt der Almond 3 als „Smart Home“ out of the box daher, ähnlich wie Piper (wir hatten diese hier getestet)

almond_3

Almond 3 (Pressefoto)

Wir werden das natürlich testen, sobald uns ein Gerät in die Hände fällt. Der Almond 3 wird in den nächsten Monaten erscheinen und soll circa 120 € kosten.

Neue Almond Firmware

Bereits vor der CES 2016 wurde im Dezember 2015 eine neue Firmware für die Router veröffentlicht, welche einige coole neue Funktionen mitbringt. Darunter: Netzwerkgeräte als Anwesenheitssensoren nutzen – so kannst du beispielsweise automatisch das Licht einschalten, wenn sich dein Smartphone in dem WLAN des Almond einloggt, oder die Heizung herunter regeln, wenn dein Handy, sowie dass deiner Freundin nicht mehr im WLAN eingeloggt ist.

Inzwischen sind neben Regeln auch Szenen möglich und es wird für das Setup nicht mehr zwingend ein Online Account benötigt. Heißt kurz um: Kein Cloudzwang mehr. Für die Einrichtung kann nun die lokale IP-Adresse genutzt werden.

Ein kleinen Nachteil hat die neue Firmware allerdings, in dieser Version werden die Osram Lightify-Leuchten nicht mehr unterstützt. Dies liegt an einer Änderung, die von Osram an der Firmware der Leuchte vorgenommen worden ist.

Wir testen derzeit die neue Firmware des Almond und werden in naher Zukunft einen Test-Bericht veröffentlichen.

 
  • Karl
    7. Januar 2016 at 11:53

    Ich verstehe das mit den Osram Leuchten nicht. Hält sich Osram nicht an die ZigBee Light Spezifikation? Irgendwas ist dort doch faul.

    Antworten

    • MarcoW
      8. Januar 2016 at 10:25

      Hi Karl,

      Leider kann ich zu den genauen Gründen keine angaben machen.
      Wir verwenden das HA 1.2 Profil, viele der ZigBee LED Leuchten verwenden das Light Link Profil, da kann es manchmal zu Problemen kommen.

      Da derzeit nur die LED Lampen mit der ältern Firmware unterstützten werden,
      haben wir uns vorerst entschieden diese nicht zu empfehlen,.

      Allerdings arbeiten wir daran das die Osram Lightify Produkte wieder voll unterstützt werden.

      Gruß,

      Marco

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort