Alexa Skill: homee kann ab sofort per Sprachsteuerung bedient werden

Geschrieben von crissxcross
ssmaart-Haus

Nutzer des homee Smart Home Gateway kommen ab heute in den Genuss, ihr Smart Home via Sprachassistentin Alexa zu steuern.

Das innovative Smart Home Gateway homee begleiten wir nun schon quasi seit ihren Anfängen.
Kevin berichtet hier auf dem siio Blog immer mal wieder aus seinem Alltag, denn er nutzt das Smart Home Gateway mit den bunten Würfeln auch privat.

So kam vor kurzem zu dem Z-Wave und EnOcean Würfel, auch ein Zigbeewürfel hinzu.
Aber auch über die Funkwürfel hinaus hat homee immer mehr Systeme softwareseitig angebunden und kompatibel gemacht. So ist es inzwischen möglich, ein bestehendes HomeMatic Smart Home mit dem homee zu verbinden. HomeMatic Geräte können in Szenen nun auch mit EnOcean oder anderen Z-Wave Geräten interagieren.

homee hört aufs Wort!

Seit heute lassen sich nun auch alle mit dem homee verbundenen Geräte, egal ob Z-Wave, Zigbee, EnOcean oder HomeMatic Geräte via Amazon Echo steuern.

Das Team von Codeatelier hat den homee Skill direkt an die Alexa Smart Home Bibliothek angebunden. Verknüpfst du den Alexa Skill mit deinem homee Account und forderst Alexa auf “nach neuen Smart Home Geräten zu suchen”, werden alle steuerbaren Lichter, Schalter, Thermostate oder Rolläden in der Alexa App unter “Smart Home” aufgelistet.
Ein einfaches: “Alexa, schalte Stehlampe” ein genügt um dieses Licht einzuschalten. Ein Rufname, wie beispielsweise dem ersten Telekom Smart Home Skill ist nicht nötig.

Aber auch das dimmen von Leuchten auf einen bestimmten Prozentwert ist möglich, sowie auch das auf- oder abfahren der Jalousie auf einen bestimmten Punkt: “Alexa, erhöhe die Jalousie auf 20%”.
Möchtest du es möllig warm haben genügt ein: “Alexa, setzte Heizung Wohnzimmer auf 23 Grad”.

Natürlich kannst Geräte, egal mit welchem Standard diese funken, in der Alexa App gruppieren. So könntest du alle Lampen in der Wohnung in eine Gruppe legen um Abends bei zu Bett gehen, diese mit einem Befehl auszuschalten: “Alexa, schalte Licht aus”.

Solltest du mal ein oder mehrere Geräte in deinem homee umbenennen, so musst du Alexa einfach erneut bitten, “nach neuen Smart Home Geräten zu suchen”.

Kurzum:

Der homee, welcher die Smart Home Welt bereits ordentlich aufgemischt hat, ist durch den Alexa Skill wieder ein Stück innovativer geworden. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Du suchst dir die Smart Home Geräte aus welche dir gefallen und kannst diese, dank modularen Würfelsystem, einfach deinem Smart Home hinzufügen. Ab heute kannst du diese sogar per Sprache steuern.

homee gibt es ab 120 Euro. Das Smart Home Gateway lässt sich durch Funkwürfel mit weiteren Funkstandards wie Z-Wave oder EnOcean erweitern.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crissxcross

Chris, Gründer und Blogger von siio.
Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Gib deinen Senf dazu!