0

Heißt es bald: Alexa, starte meinen Audi e-Tron?

by tobias18. September 2018

Zugegeben, bis Amazons Sprachassistentin Alexa wirklich soweit ist, einen elektrischen SUV mit vier Ringen auf dem Kühlergrill selbst zu starten, wird es noch eine Weile dauern. Ab 2019 soll Alexa aber dennoch in den neuen Audi e-Tron Einzug halten. Für mehr Fokus auf den Straßenverkehr. Ganz überraschend ist das aber nicht…

Andere Autohersteller wie BMW oder auch Toyota haben es bereits vorgemacht, nun will Audi ihren Beispielen folgen. Schon ab nächstem Jahr sollen alle elektrischen SUV der e-Tron-Reihe mit Amazon Alexa ausgestattet werden – zumindest in den USA und in Europa. Als Teil des On-Board Entertainment-Systems soll es so möglich sein, statt per Touchscreen auch per Stimme zum Beispiel Musik oder Hörbücher abspielen, sich interessante Orte in der Umgebung heraussuchen oder auch Lebensmittelbestellung von unterwegs aufgeben zu lassen.

Alles, was es hierfür braucht, ist ein Amazon Account, der mit dem Auto verbunden wird. Ein Smartphone sei hierfür nicht vonnöten, heißt es. Übrigens: Auch soll es möglich sein, mit Alexa gekoppelte Heizkörperthermostate von unterwegs anzusteuern, um das Wohnzimmer schon mal auf Temperatur zu bringen, bis man zu Hause ist.

„Unsere Vision ist es, Alexa überall dorthin zu bringen, wo sich unsere Kunden befinden – sei es Zuhause, bei der Arbeit oder unterwegs.“ Ned Curice, VP Alexa Auto

 

myAudi-Smartphone App auch für den Audi e-Tron

Die Integration von Alexa in die Audi-Umwelt ist indes nichts Neues. Schon mit der aktuellen myAudi-Smartphone-App ist es begrenzt bereits möglich, auf Amazon Music zuzugreifen. Das Alexa Auto SDK ist zudem schon seit August 2018 verfügbar und soll bald schon für sehr viel mehr neue Anwendungsfälle sorgen. Auch, das noch mehr Autohersteller diesen von Amazon geebneten Weg folgen werden, scheint sehr wahrscheinlich.

 

Andere Hersteller, andere Sprachassistenten

Das es aber auch noch andere Wege gibt, zeigt die ebenfalls erst kürzlich bekannt gegebene Partnerschaft der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz mit Alphabet. Das bedeutet, ab 2021 soll in den Autos dieser Hersteller u.a. Google Maps sowie auch der Google Assistant eingesetzt werden. sein.

 

Wir reden mit Smart Speakern, bald reden wir mit Alexa Mikrowellen, warum also auch nicht mit des Deutschen heiligsten Ding, dem Auto. Oder? Was denkt ihr? Ist es wirklich sinnvoll, Sprachassistenten wie Alexa im Auto zu haben?

siio-App
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Leave a Response