Smart Mirror: Alles wird intelligent – auch der Spiegel

https://www.androidexperiments.com/experiment/smart-mirror
Geschrieben von Steffen
ssmaart-Haus

Morgens, halb neun, in einem Badezimmer in Deutschland. Während die Zahnpaster noch in Richtung Bürste gleitet, der Blick schon auf dem Spiegeln. Das eigene Gesicht interessiert weniger, viel spannender, die Wettervorhersage, Nachrichten aus der Nacht und die Zusammenfassung des letzten Spieltages.

Ein Szenario, das gar nicht mehr so weit entfernt zu sein scheint. Dank Projekten wie Smart Mirror oder auch Magic Mirror, welcher über einen Rasberry Pi läuft, könnte unsere Morgenroutine schon bald etwas anders aussehen.

Der Smart Mirror – Informationen im Bad

https://www.androidexperiments.com/experiment/smart-mirror

Magic Mirror: Bild@androidexperiments.com

Der Google Mitarbeit Max Braun hat außerhalb der Arbeit bei Google an seiner Idee eines intelligenten Spiegels gearbeitet. Fertig ist er noch nicht ganz, erste Informationen zum Smart-Mirror sind aber schon bekannt. Der Spiegel hat Zukunft, denn er hat es in Googles Android-Experiments-Sammlung geschafft. Aufgrund dessen, gab der Entwickler den Source-Code bereits hier auf GitHub für Bastler zum Download frei. Seine bisherige Version ist erst der Anfang, aber dennoch wäre der Spiegel für manch einen bestimmt jetzt schon eine interessante Erweiterung für das Bad. Der Smart Mirror zeigt automatisch Informationen an, welche er ständig aktualisiert. Dazu zählen bisher das aktuelle Wetter, sowohl die Uhrzeit, als auch das Datum und die News von Associated Press.

Die des magischen Spiegel

Der Code des Smart Mirror arbeitet mit Android-APIs und könnte in einer späteren Version die gleichen Anzeigen leisten, wie der Dienst Google Now. Derzeit experimentiert der Entwickler mit einer Anzeige von Erinnerungen und der aktuellen Verkehrssituation. Eine Steuerung des Spiegels ist prinzipiell nicht erforderlich, da jegliche Informationen regelmäßig aktualisiert werden. Es soll aber möglich werden, den Spiegel mit der Google Sprachsuche zu bedienen.

Die Hardware dahinter

Braun hat alles, was er für seinen Smart Mirror benötigt ganz einfach bei Amazon und Ebay gekauft. Für den Spiegel nutzt er einen Spionagespiegel mit einem 15,6 Zoll HD Display, an der Steuerung experimentiert er hingegen noch, erst war es ein Google Chromecast und ein Nexus Player, aktuell arbeitet er mit dem Amazon Fire TV Stick. Wir sind gespannt wie sich das Projekt entwickeln wird und ob es zukünftig tatsächlich möglich sein wird, einen Smart Mirror zu bestellen. Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Magic Mirror: Bild@androidexperiments.com

Magic Mirror: Bild@androidexperiments.com

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Steffen

Hi, ich bin der Steffen, beruflich als freier Autor unterwegs und schreibe vorrangig über Themen aus dem psychologischem Bereich. Dennoch interessiere ich mich für alles technische, besonders wenn es mein Leben vereinfacht - so bin ich schließlich auf siio gelandet. Hier lest ihr von mir alle Neuigkeiten, was im Smart Home gerade abgeht.

3 Kommentare

Gib deinen Senf dazu!