0

Amazon Alexa: Falsche Sprachdaten herausgegeben, Apple Music integriert

YESLY Smart Home
by tobias20. Dezember 2018

Amazons beliebter Sprachassistent Alexa versorgt uns beinah tagtäglich entweder mit neuen Nachrichten oder auch der einen oder anderen Schlagzeile. Heute gibt es derer gleich zwei, denn: Amazon.de ließ aufgezeichnete Sprachdaten in die Hände eines Unbefugten gelangen, während Amazon.com seit Anfang der Woche Apple Music über die Echo-Smart Speaker verfügbar gemacht hat. Aber der Reihe nach…

Amazon Alexa: Falsche Sprachdaten ausgehändigt

Seit Inkrafttreten der DSGVO hat jeder Nutzer das Recht auf Einsicht aller über ihn gespeicherten Daten. Von diesem Recht hat ein deutscher Amazon-Nutzer nun gebraucht gemacht – mit erstaunlichem Ergebnis. Zwei Wochen nach Anfrage erhielt er ein Konvolut an Daten – Alexa-Sprachdaten inklusive. Allein, der Antragsteller nutzte gar keine Alexa-Sprachsteuerung. Die Datensätze wurden schlicht verwechselt. Und so fielen ungefähr 1.700 private Sprachdateien in die Hände eines Unbefugten. Seitens Amazon.de soll es sich hierbei um menschliches Versagen handeln. Ob dies das erste Mal oder ob es bereits andere solcher Fälle gegeben hat, ist unklar. Pikant: Anhand der Daten konnte derjenige Nutzer ausfindig gemacht werden, dessen Daten fälschlich ausgehändigt wurden. Amazon selbst hielt es für nicht nötig, ihn über diesen gravierenden Fauxpas zu informieren.

Spannende Kombination: Amazon Alexa, Echo und Apple Music

In Sachen Smart Speaker und Sprachsteuerung ist Apple Music derzeit allein auf dem Apple HomePod verfügbar. Dass sich dies bald ändern würde, machte vor einiger Zeit schon die angekündigte Kooperation beider Unternehmen klar (wir berichteten: Alexa spielt in Kürze auch Apple Music. Seit Anfang der Woche ist es nun soweit, Apple Music und Amazon Alexa finden sich gemeinsam auf dem Echo ein – zumindest in den USA. Wann Apple Music aber auch auf deutschen Echo Lautsprechern verfügbar sein wird, dass wurde bisher noch nicht bekannt. Die Kooperation von Apple und Amazon ist vor allem für diejenigen interessant, die zwar Wert auf Sprachsteuerung legen, aber in Sachen Sound sich weder einen Sonos Lautsprecher noch einen HomePod von Apple leisten mögen.

 

siio-App
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Leave a Response