Amazon Alexa: Sprachassistent soll noch menschlicher klingen

Geschrieben von tobias
ssmaart-Haus

Amazons cloudbasierter Sprachassistent Alexa soll künftig noch natürlicher klingen. Hierfür haben Entwickler nun die Möglichkeit, ihr dank neuer SSML-Tags unter anderem Flüstern wie auch Redewendungen beizubringen.

„Alexa, erzähl mir einen Witz!“ Wer diesen Satz an seinem Amazon Echo noch nicht ausprobiert hat, sollte dies unbedingt noch tun. Die Art und Weise, wie Alexa Witze erzählt kann natürlich nicht mit der eines Menschen mithalten. Im Vergleich zu anderen Sprachassistenten jedoch, man denke nur an Siri („Siri, erzähl mir eine Geschichte!“), schlägt sich Alexa dennoch recht wacker. Geht es nach dem Willen von Amazon, soll dies in Zukunft sogar noch besser werden.

Amazon Alexa lernt Sprachmuster und Redewendungen

Alexa soll künftig menschlicher klingen, so heißt es. Hierbei sollen ihr allerdings Entwickler helfen, die ihre Skills entsprechend anpassen. Alexa nutzt eine XML-basierte „Speech Synthesis Markup Language“ und gibt hier die Möglichkeit, Sprachmuster und Eigenschaften zumindest im kleinen Rahmen anzupassen bzw. zu verändern.

Insgesamt sollen nun fünf verschiedene Eigenschaften, sogenannte SSML-Tags die Sprachausgabe noch natürlicher wirken lassen. So soll Alexa künftig unter anderem Tonhöhe, Betonung und auch Lautstärke sowie die Pause zwischen zwei langen Sätzen und die Sprechgeschwindigkeit verändern können. Auch eine dramatische Pause in Form eines “Ähm…” sowie Wörter mit einem BEEP zensieren kann sie nun. Von Flüstern einmal ganz abgesehen, doch damit nicht genug:

Mit sogenannten Speechcons kann Alexa künftig auch schöne deutsche Redewendungen wie „heiliger Strohsack“, „Ich glaub, mich knutscht ein Elch“ oder „Donnerwetter“ noch natürlicher anwenden. Nur an ihrem “Bazinga” muss sie noch arbeiten.

Eine unterhaltsame Liste mit allen deutschen Speechcons findet ihr abspielbereit hier: Speechcon Referenzen – deutsch.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

tobias

Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Gib deinen Senf dazu!