0

Arlo von Netgear – Smart Home-Überwachungskamera ganz ohne Kabel

YESLY Smart Home
by Nase24. November 2014

Mit Arlo bringt Netgear im Januar eine vollständig kabellose Überwachungskamera auf den amerikanischen Markt, die in Sachen Anbringung und Bedienung mit dem Smartphone grenzenlose Freiheiten verspricht. Die arlo Smart Home Security Camera löst das Problem der Stromversorgung der Kameras, die zumeist im Außenbereich oder an der Decke des Hausflurs installiert werden – Orte also, die im Normalfall keine Steckdose bieten.
Die Arlo-Kamera läuft mit einem Akku mit einer Betriebsdauer von bis zu sechs Monaten. Sie liefert eine HD-Auflösung von bis zu 720p in einem 130-Grad-Sichtfeld. Der Maximalabstand zur Basisstation beträgt 45,7 Meter. Die Kameras sind wetterfest, mit Bewegungsmelder und Nachtmodus mit Infrarot-LEDs ausgerüstet. Dazu gibt es einen kostenlosen Cloud-Speicher von 200 MByte. In Zukunft soll Arlo auch mit anderen Smart Home-Geräten kompatibel sein, zum Beispiel mit der Innenbeleuchtung. Das lässt auf weitere Expansionen des Unternehmens im Smart Home-Bereich schließen.

[youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=qO6om0aZAgA“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

Ungeklärt bleibt zunächst, wie die Speicherung der Videos in einer Cloud datenschutzrechtlich zu bewerten ist. Das WLAN mit relativ einfachen Mitteln lahmzulegen ist, sollte bekannt sein. Fremde Zugriffe sind zwar genaugenommen auch mit einem LAN-Kabel nicht zu verhindern, aber Drahtlosigkeit macht es bösen Leuten einen Schritt einfacher. Also immer schön auf die neuesten Verschlüsselungen setzen und auch sonst alle Möglichkeiten zur Absicherung ausschöpfen.


Kostenpunkt für zwei Kameras mit Basisstation: 350 Dollar, jede zusätzliche Kamera 170 Dollar. Vorbestellung möglich.

Weiterlesen bei smart-home-geraete.de und cleanthinking.de.

Foto: arlo.com

siio-App
About The Author
Nase
Nase
Hallo, ich bin die Franzi und als Freiberuflerin vor allem im Dresdner Lokaljournalismus unterwegs. Von mir lest ihr hier vor allem News und Bookmarks. Mit ganz viel Stolz hab ich vor Kurzem erst die ersten Smart Home-Komponenten in meinem Zuhause installiert - stolz, weil mir technisch manchmal ein bisschen der Durchblick fehlt. Wenn ich nicht arbeite, bin ich meist am zocken und ich liebe Katzencontent.

Leave a Response