0

ASUS präsentiert eigene Smart Home Geräte

by tobias17. März 2017

Der taiwanesische Computerhersteller ASUS hat im Rahmen der IT Show 2017 sein eigenes Smart Home Portfolio präsentiert. Neben einem Gateway in ungewöhnlichem Design finden sich auch allerhand bekannte Geräte im neuen Angebot wieder. Und nur eines scheint überraschend zu fehlen.

Im Rahmen der IT Show 2017 wurde wahr, was sich schon seit Juni 2016 am Horizont abgezeichnet hatte: Auch ASUS steigt groß in den Smart Home Markt ein. Das Portfolio, welches nun erstmalig auch außerhalb von Taiwan erhältlich sein soll, entspricht hierbei dem, was man auch von anderen Anbietern bereits kennt.

Neben einem Einsteiger-Set samt Gateway, Fenster-Tür-Kontakt, Bewegungs- bzw. Feuchtigkeitssensor sowie einer Schalt- und Messsteckdose soll es unter anderem auch eine Innensirene sowie ein Smart Lock geben. Jedes Gerät kann natürlich auch einzeln erworben werden.

Die Kommunikation zwischen dem ungewöhnlich gestalteten Gateway und den jeweiligen Geräten erfolgt entweder via WLAN, Bluetooth oder mittels ZigBee. Einzige Ausnahme bildet hierbei das Smart Lock, welches zusätzlich über NFC verfügt. Oder den guten, alten Schlüssel akzeptiert.

Die Integration von ZigBee verrät bereits etwas mehr über das ASUS SmartHome: „Die Asus SmartHome Smartphone App kann genutzt werden, um Smart Home Geräte anderer Hersteller zu steuern, siehe zum Beispiel die Leuchten von Philips Hue. Nutzer müssen also nicht mehr mühsam zur Hue App wechseln, sondern können alles bequem mit der ASUS Smartphone App kontrollieren“, heißt es.

Nur eine Sache vermissen wir…

Nur eine Sache vermissen wir: den ausgewiesenen Smart Home Roboter von ASUS! Kein Wort darüber, wie man das klassische Smart Home mit dem Smart Home Roboter Zenbo zu verbinden gedenkt. Kein Wort darüber, ob Zenbo die im Portfolio fehlende Sicherheitskamera ersetzen könnte. Ob es tatsächlich ein Konzept gibt, beides sinnvoll zu verbinden? Oder ob man seitens ASUS einfach den Wachstumsraten des Smart Home Markts erlegen ist?

Preise und Verfügbarkeit des ASUS SmartHome

Noch sind keine deutschen oder europäischen Preise bekannt. Das Starter Set mit Gateway, Steckdose und jeder Menge Sensoren liegt derzeit bei 699 Singapur Dollar. Umgerechnet also ungefähr 460 Euro. Zum Vergleich: Das einzeln erhältliche Smart Lock kostet umgerechnet 396 Euro.

Zwar verfügt unter anderem die Schaltsteckdose über das internationale KEMA-KEUR-Zertifikat der DEKRA, doch ob und wann das ASUS SmartHome nach Deutschland kommen wird, ist derzeit noch völlig offen. Das Produktportfolio unterscheidet sich kaum von dem, was wir bereits von anderen Anbietern kennen. Das ungewöhnliche Design des Hubs, der uns irgendwie an die Alexa Leuchte von GE erinnert (siehe hier) bleibt jedenfalls im Gedächtnis.

About The Author
tobias
Tobias macht hier den News-Redakteur und ist privat mondäner Hausherr einer Z-Way-Installation mit HomeKit-Anbindung - irgendwo in Berlin.

Leave a Response