Athom stellt günstige cloudbasierte Homey Bridge mit Abo-Modell vor

Athom stellt günstige cloudbasierte Homey Bridge mit Abo-Modell vor
Geschrieben von Marcus
Popp Zigbee Thermostat Banner

Die Smart-Home-Zentrale Homey dürfte vielen bekannt sein. Schließlich verbindet die Zentrale mit ihren verschiedenen Funkstandard viele verschiedene Smart-Home-Geräte. Mit der Homey Bridge hat das niederländische Unternehmen nun eine besonders günstige Variante vorgestellt. Zudem gibt es Neuerungen bei der Software.

Da der Homey Pro mit knapp 400 Euro sicherlich nicht für jeden erschwinglich ist, bringt Athom mit der Homey Bridge eine mit nur 69 Euro viel günstigere Alternative auf den Markt. Hierbei handelt es sich quasi nur noch um das Antennenmodul mit WLAN, Zigbee, Z-Wave, Bluetooth, Infrarot und 433 MHz. Die teuren Komponenten wie Speicher und Prozessor spart man sich und verlagert die Rechenleistung und damit die Verarbeitung von Befehlen einfach in dei Cloud. Zu Verzögerungen soll dies laut Hersteller quasi nicht führen.

Homey Bridge

Die dafür notwendige Homey App ist für jeden kostenlos nutzbar – allerdings mit einer Einschränkung. Es sind nur fünf Geräte via Homey Bridge verknüpfbar. Wer mehr mit Homey verwenden will, was in den meisten Smart Homes sicherlich der Fall sein dürfte, der benötigt für den kompletten Nutzungsumfang ein Abo. Das kommt mit 2,99 Euro pro Monat aber vergleichsweise günstig daher. Der Homey Pro als Alternative bleibt natürlich weiter bestehen.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Marcus

Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Gib deinen Senf dazu!