5
Review

Belkin WeMo LED Starterset in Deutschland erhältlich

by 2. November 2014
Rating
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
Rate Here
Installation
Funktionsumfang
Bedienung
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
You have rated this

Auf der CES 2014 stellte Belkin erstmals die neuen WeMo LED Produkte vor, ab sofort sind diese in Deutschland erhältlich.

Vor einigen Jahren hätte niemand mit einem derartigen Siegeszug gerechnet, wie es die bunten Philips Hue Leuchten erlebt haben. Scheinbar gibt es da draussen einen Markt für smarte Birnen. Daher versuchen sich wohl Hersteller wie AwoX, tabü Lümen und Co ein Stück des Kuchens ab zubekommen. Jedoch vertrauen die Kunden bei Leuchtmitteln erfahrungsgemäß den großen Brands wie Philips, Osram, Samsung oder Toshiba.

Auch bei den App gesteuerten LEDs wird sich der Markt wahrscheinlich ähnlich entwickeln. Samsung wird daran allerdings nicht teilnehmen, wie der koreanische Hersteller diese Woche verkündet hat. Osram dagegen wird sich mit seinem Portfolio „Lightify“ stark gegen Philips Hue positionieren. Durch die kürzlich geschlossene Partnerschaft zwischen Osram und Belkin, sind die Lightify LEDs auch mit der Belkin WeMo App kompatibel. Wer nun von dieser Partnerschaft mehr profitiert bleibt abzuwarten.

Wo sich Belkin im Markt der App gesteuerten Leuchten positionieren wird, werden wir bald sehen, denn diese sind ab sofort in Deutschland erhältlich. Belkin ist ganz sicher nicht der Leuchtmittel Hersteller Nummer 1, vielmehr sollen die Leuchten die WeMo Produkte abrunden. Wemo – so heißt das Smart Home Portfolio von Belkin und umfasst neben einem W-LAN Bewegungsmelder auch eine W-LAN Steckdose. Phillip hatt das WeMo System für euch getestet. Das Review findest du hier.

Bild © Belkin

WeMo LEDs runden das Produktportfolio ab

Ganz neu hinzugekommen ist der WeMo Insight, welcher angeschlossene Geräte nicht nur ein- und ausschalten kann, sondern auch deren Energiebedarf misst.

WeMo LED Leuchten Starterset

Wie auch die Philips Hue Leuchten, funken die Belkin WeMo Lampen mit dem Zigbee Lightning Standard. Damit diese im heimischen Netzwerk erreichbar sind und per Smartphone App gesteuert werden können, kommunizieren die WeMo Leuchten mit einem Gateway – dem Belkin WeMo Link.

Bild © Belkin

Belkin WeMo Link – Gateway / Zentrale

Im Gegensatz zu dem Gateway der Philips Hue, der Hue Bridge, wird der WeMo Link nicht per LAN Kabel angeschlossen, sondern per WLAN in das Netzwerk integriert. Damit ist man bei der Positionierung des Gateways recht frei. Positiv kommt noch hinzu das der WeMo Link wie ein Steckernetzteil gebaut ist und so recht aufgeräumt wirkt – ohne LAN und Stromkabel. Es bedarf lediglich einer freien Steckdose.

Im Belkin WeMo LED Starterset welches in der UVP 1:1 vom Dollar umgerechnet wurde (UVP in USA 99$, in DE 99 Euro) erhältst du den Belkin WeMo Link inklusive zwei LED Leuchten. In Deutschland werden die Belkin WeMo LEDs mit dem E27 Sockel ausgeliefert.

Bild © Belkin

Belkin WeMo LED Starterset

Die WeMo LED Leuchten erstrahlen in einem warmen Licht (3000 Kelvin >800 Lumen) , vergleichbar mit einer 60 Watt Glühbirne. Mithilfe der kostenlosen Belkin WeMo App, lassen sich die Leuchten dimmen und in Gruppen zusammenschalten. So lassen sich mehrere Leuchten synchron steuern. Mithilfe der App können für die Leuchten nach einem vorgegebenen Zeitplan ein- und ausgeschalten werden. Auch nach Events wie Sonnenauf- bzw. Untergang lassen sich die Leuchten schalten. Ausserdem sind nette Gimmicks möglich, wie das stufenweise dimmen der LEDs, um entspannt einschlafen zu können.

Nettes Feature welche auf jedenfall Erwähnung finden sollte ist, das die gesamte WeMo Familie mit dem Dienst IFTTT (if this then that – zu deutsch wenn dies dann mache das) kompatibel ist. Damit lassen sich die WeMo Komponenten und natürlich auch die WeMo LEDs sehr einfach in Automatisierungen einbinden. Das tolle an IFTTT ist vor allem, das sich auch Webdienste wie Twitter, Foursquare, Flickr, und Facebook in Aktionen einbeziehen lassen. Somit sind zukünftig Spielereien möglich wie zum Beispiel: „Werde ich in Facebook auf einem Bild markiert – schalte die Belkin WeMo Leuchte ein“.

Belkin WeMo kann mit IFTTT verbunden werden

Belkin WeMo kann mit IFTTT verbunden werden

Die einzelnen WeMo Leuchten gibt es noch nicht, sollen aber bis Ende des Jahres in Deutschland zu kaufen sein. Das einzelne Leuchtmittel soll dann ca. 40 Euro kosten.

[youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=Hxa5shH2mmU“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.
  • Phil van K
    3. November 2014 at 23:51

    Hallo crissxcross,
    mich würde mal interessieren, wann oder ob überhaupt noch der wemo light switch nach Europa bzw. Deutschland kommt? Da gibt es meines Wissens noch nichts vergleichbares……

    Gruss
    Phil

  • Phil van K
    6. November 2014 at 0:01

    Hmm, naja trotzdem danke, das heißt also, dass sie ja irgendwann kommen…….wahrscheinlich

  • Martin
    19. Mai 2016 at 12:45

    Merkwürdig das sich so etwas so etablieren kann. Ich bin da vielleicht auch etwas voreingenommen weil ich finde, dass man viel an automatisierung im Haus auch über die Kombination aus Funksteckdosen, einem RaspberryPi
    Minicomputer und einem günstigen Tablet oder Smartphone machen kann.
    Aber es ist natürlich auch verständlich, das nicht jeder Zeit und Lust hat sich in so etwas einzuarbeiten ;)

    lg

Leave a Response

Installation
Funktionsumfang
Bedienung