0

Belkin erweitert Hausautomatisierungs Portfolio mit WeMo LED Leuchten

by crissxcross7. Januar 2014
Postiv

good

Negativ

baad

Rating
Bewertung der Leser
Rate Here
Installation
Fazit

great!

Bewertung der Leser
3 ratings
You have rated this

Bereits 2012 setzte Belkin auf den neuen Trend der Hausautomatisierung und stellte damals auf der CES 2012 Ihre Hausautomatisierungs-Lösung „WeMo“ vor.  In Verbindung mit dem Dienst IFTTT (if this then that – zu deutsch wenn dies dann mache das) lässt sich so eine vor allem sehr einfach zu installierende SmartHome Basis schaffen.

Bisher umfasste das WeMo Portfolio einen Bewegungsmelder, eine Steckdose und ein Babyphone.
Nun erweitert Belkin das Portfolio mit den auf der CES 2014 vorgestellten Wemo LED-Lampen.

Diese sind ähnlich der Philips Hue, leuchten jedoch nur in einem angenehmen Weißlicht mit 3000 Kelvin und 800 Lumen, was etwa einer herkömmlichen 60 Watt leuchte entspricht.
Die Installation verspricht sich genauso einfach zu gestalten wie ein normaler Glühbirnenwechsel.

Mehrere LED Lampen lassen sich zu Gruppen zusammenfassen (bis zu 50) und schalten. Alle LED Leuchten lassen sich jedoch auch einzeln dimmen und schalten. Die Leuchten werden dabei von dem WeMo Link Adapter gesteuert, welcher wiederrum selbst mit eurem WLAN Netzwerk verbunden ist. Der WeMo Link Adapter gibt also als Sender die Befehle welche ihr in der Smartphone App ausführt an die LED Leuchten weiter. So können die LED Leuchten zum Beispiel auch zeitgesteuert ein- und ausgeschalten werden. Die IFTTT Impelemtierung wird sicherlich bald folgen.

Das WeMo Licht Starter Set (F5Z0489),wird zwei LED Leuchten und eine WeMo Link Basisstation enthalten und in der Markteinführung etwa 99 Euro kosten. Die einzelne WeMo Smart LED Glühbirne (F7C033) wird wohl um die 40 Euro kosten. Die WeMo Smart LED Glühbirnen werden laut Belkin im Frühjar 2014 verfügbar sein.

Features:

  • Schaltet Licht von überall aus über Zeitsteuerung oder direkt an und aus
  • Vollkommen dimmbar
  • 60W äquivalent Gühbirnen mit bis zu 23 Jahren Lebensdauer
  • Ferienmodus schalet Lichter zufällig an und aus um Anwesenheit zu simulieren
  • Schlafdimmer – dimmt das Licht schrittweise aus, um natürlicher einschlafen zu können
  • Warmes weißes Licht
  • Funktioniert mit der WeMo App, verfügbar für Android oder iOS

Ausserdem wird auf der CES 2014 eine neue Android- und iOs-App vorgestellt, die verbesserte Funktionalitäten und neue Licht-Funktionen beinhalten wird. Wir können gespannt sein!

Bild: © Belkin

Bild: © Belkin

Ich finde es eine ganz nette Lösung sofern sich die Installtion so einfach gestaltet wie beschrieben. Einziges Manko wie ich finde: Installiert man die LED Leuchten in Deckenlampen oder Stehleuchten welche über einen eigenen Schalter verfügen, so funktioniert das Ganze nur solange niemand „ausschaltet“ :-D

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Leave a Response