Bewegungsmelder im Schlafzimmer für mehr Komfort

Photo by: GERALD cosmahome
Geschrieben von avichr
ssmaart-Haus

Konkrete SmartHome Anwendungsbeispiele. Präsenzmelder im Schlafzimmer. Gute-Nacht-Szene und Nachts-Raus-Modus.
Beschäftigt man sich erst kurz mit dem Thema Smart-Home weiss man oft gar nicht, welche sinnvollen Anwendungen alte Connected-Home-Hasen schon längst nutzen. Ein zunächst scheinbar ungewöhnliches Beispiel ist ein Präsenz- und Bewegungsmelder im Schlafzimmer. Hier sind ein paar konkrete Anwendungs-Szenarien. Klingt das interessant und sinnvoll?

a) Stellen sie sich vor sie kommen mit einem Stapel zusammengelegter Wäsche ins Schlafzimmer. Wäre es nicht praktisch, wenn dann das Licht automatisch anginge.

b) Angenommen sie wollen einschlafen. Wäre es nicht prima wenn automatisch die Rollläden runtergingen und nach einigen Minuten die Nachttischlampen automatisch ausgingen?

c) Oder sie müssen Nachts raus. Eine “Landebeleuchtung”, um angestossene Zehen zu vermeiden, wäre durchaus praktisch. Wenn das Landelicht dann noch dezent rötlich leuchten würde, um nicht komplett aus dem Dämmerzustand gerissen zu werden, um so besser.

All das ist aus einer Kombination von Präsenz- Bewegungssensoren und intelligent programmierten Szenen im Smart-Home-System möglich.

Via cosmahome.de

Photo by: GERALD cosmahome

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

avichr

Andreas Vichr ist Mac- und Android-User und Gadget-Fan. Er ist Consultant, Coach und Redakteur im Zukunftsmarkt "Smart-Home". Er gilt als Experte für Human-Interface-Design, Social Media, Wearables, Health & Fitness Apps und Home-Automation. Er schreibt für connected-home.de, siio.de und sein eigenes Blog smarthomeconsult.com.

Gib deinen Senf dazu!