YESLY Smart Home

Startseite Foren Smart Home – Allgemeine Themen Erfahrungsbericht: Fibaro HC2 in HomeAssitant einbinden

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von knallfrosch knallfrosch vor 4 Wochen, 1 Tag.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #107745
    knallfrosch
    knallfrosch
    Teilnehmer

    Seit über vier Jahren besitze ich eine HC2 und bin damit halbwegs zufrieden. Allerdings konnte ich mit dem Set-up nicht alle meine Wünsche umsetzen. Mit den Fenster-Sensoren war ich nicht so zufrieden und die Oberfläche der App am Tablet würde ich mir gerne offener wünschen. Schon seit einiger Zeit hatte ich daher quasi im Parallelbetrieb eine Homematic CCU2 laufen. Mit Ihr überwache ich alle Fenster mittels der optischen (nur eine Komponente!) Fenstersensoren und steuere im Dachgeschoss die Heizung in Bad, Kinder- und Arbeitszimmer (In EG und OG haben wir Fußbodenheizung, die meiner Meinung nach keiner smarten Steuerung bedarf). Zusätzlich kommt noch ein Außentemperaturfühler zum Einsatz. Mit der HC2 überwache ich die Rauchmelder in fast allen Zimmern, zwei Wasserwarne in Keller und neben dem Aquarium, habe einen Bewegungsmelder im Eingangsbereich und mit diversen Wall-Plugs realisiere ich Benachrichtigungen (Waschmaschine, Trockner, … fertig), zeitgesteuerte Garten- und Aquariumsbeleuchtung und natürlich habe ich einen Blick auf den Stromverbrauch.
    Was mir an Fibaro besonders gefällt, ist das Design der Komponenten. Leider habe ich manchmal mit dem Mesh-Netz Probleme. Vermutlich würden hier wired-Komponenten helfen – aber da habe ich keinen Bedarf. Mit im Haus verteilen Wall-Plugs, einer Aeon-Laps-Sirene und einem Aeon Laps Repeater geht es halbwegs. Dass die HC2 im Keller steht und viele Hops bis unter das Dach machen muss, ist vermutlich auch nicht optimal. Aber im Heizungskeller habe ich nun mal einen kleinen Serverschrank mit Patchfeld, NAS und USV.
    Zwischenzeitlich hatte ich mit OpenHab2 experimentiert und hatte überlegt, die Z-Wave Komponenten dort mittels Z-Wave-Stick einzubinden. Die Fibaro Geräte werden sogar ganz gut unterstützt und das hat auch mit einem Wall-Plug und einem Rauchmelder zum Test ganz ordentlich funktioniert. Allerdings ist das Erstellen von Regeln in Openhab2 nicht so einfach. Da muss ich sagen, dass der grafische Editor der HC2 das Beste ist, was ich bisher gesehen habe. Und dank des siio-Forums habe ich auch die Regeln für Waschmaschine und Trockner in LUA auf die Reihe bekommen – läuft seit Jahren einwandfrei und meine bessere Hälfte möchte die E-Mail-Benachrichtigung nicht mehr missen.
    Vor einiger Zeit bin ich nun über Home Assistant gestolpert. Das habe ich auf einem Intel Nuc laufen – würde aber auch auf einem PI gehe und seit Neuestem auf bspw. einem Synology NAS. Der große Vorteil: Es gibt unzählige unterstützte Komponenten. Sogar das HC2 kann über die Api eingebunden werden, was erstaunlich gut funktioniert. Fast alle Paramater werden direkt übertragen, einige Parameter sind mit ein paar Zeilen in der config schnell zusätzlich eingebunden (bspw. der Batteriestand der Rauchmelder). So kann ich nun alles in einem System zusammenfassen und habe quasi das Beste aus mehreren Welten. Ein Beispiel: ich habe eine Gruppe Fenster angelegt, in der alle Homematic Fenster-Sensoren sind. Sobald einer oder mehrere offen signalisiert, ist die Gruppe im Status „Offen“. Dann eine Regel: Wenn Gruppe offen, dann Fibaro Wall-Plug On, sonst Off. In den Settings Farbe für On auf Rot und für Off auf grün gesetzt. Der Wall-Plug hängt im Eingangsbereich in Sichthöhe neben einem Tablet an der Wand. So sieht jeder beim Verlassen des Hauses sofort, ob ein Fenster offen ist. Dann ein genauer Blick auf´s Tablet, welches Fenster es denn ist. Funzt super!
    In der Oberfläche legt man Reiter (sog. Cards) an und steuert somit die Komponenten. So habe ich einen Reiter, auf dem ich die Batterie-Ständer aller Geräte (Homematic und Fibaro) auf einen Blick sehe.
    Ein Problem habe ich nur aktuell: Mir stürzt das HC2 alle zwei, drei Wochen unerreichbar ab. Ich vermute, dass es an den API-Calls liegen könnte. Dem muss ich mal auf den Grund gehen. Vielleicht hilft auch ein Firmware-Update des HC2.
    Als nächstes will ich nun die Siedle-Türsprechanlage smart machen, damit ich das Gartentor bspw. für den Paketboten öffnen kann, wenn ich nicht da bin oder eine tragbare Klingel (wie der Funk-Gong von Homematic / oder Push-Nachricht auf´s Handy) ansteuern kann, wenn alle im Garten sind.
    Sollte jemand Fragen haben zu dem Set-up haben, beantworte ich die gerne.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.