Technisat Promo

Startseite Foren Fibaro Forum (Z-Wave) Fibaro Allgemein Tote Netzwerkknoten per Lua-Script aufzuwecken?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von mib mib vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #106525

    Pawelxy
    Teilnehmer

    Ich steuere eine Umfangreiche LED-Gartenbeleuchtung über mehrere RGBW-Module die gemeinsam an einem 12V Netzteil hängen. Da ich das Netzteil Nicht immer in Betrieb haben will schalte ich es mit einem Fibaro-switch. Nun tritt neuerdings das Problem auf das über Szenen angesprochene Lampen nicht reagieren obwohl ich das Netzteil mit 15 Sekunden Vorlauf einschalte. Dies passiert aber nur wenn die RGBWs als Tote Netzwerkknoten angezeigt werden. Gibt es eine Möglichkeit diese Toten Netzwerkknoten in der graphischen Szene oder mit der Lua programmierung aufzuwecken?

    #106628
    mib
    mib
    Teilnehmer

    Ich verwende folgendes Skript:

    –[[
    %% properties
    %% events
    %% globals
    –]]

    local dead = false
    local devices = fibaro:getDevicesId({parentId =1, properties ={dead = „true“}})
    if json.encode(devices) ~= „{}“ then
    dead = true
    print(„ID of dead-marked devices:“)
    print(json.encode(devices))

    for k,v in pairs(devices) do
    fibaro:call(v, „wakeUpDeadDevice“);
    end

    else
    print(„No dead-marked devices“)
    end

    fibaro:sleep(2000)

    local devices1 = fibaro:getDevicesId({dead = „true“})
    if json.encode(devices1) ~= „{}“ then
    print(„Those devices has not been waken up“)
    print(json.encode(devices1))
    elseif
    dead == true
    and
    json.encode(devices1) == „{}“ then
    print(„All devices has been waken up.“)
    end

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.