Datenskandal und seine Folgen: Facebook verschiebt seinen smarten Lautsprecher

Marcus
Geschrieben von Marcus
ssmaart-Haus

Eigentlich wollte Facebook laut Insider-Informationen auf der Entwicklerkonferenz 2018 einen smarten Lautsprecher samt eigenem Sprachassistenten vorstellen. Daraus wird nun wohl erst einmal nichts.

Von einem handfesten Datenskandal rund um Cambridge Analytica und die US-Präsidentenwahl derzeit in seinen Grundfesten erschüttert, hat Facebook Medienberichten zufolge die Pläne erst einmal auf Eis gelegt. Es ist einfach ein schlechter Zeitpunkt, wenn der eigene Datenschutz so dermaßen in der Kritik steht, wie es derzeit der Fall ist. Denn auch die smarten Lautsprecher rund um Alexa, Siri oder Google Assistant werden ebenfalls von vielen durchaus kritisch gesehen, hören sie doch ständig zu und speichern die entstehenden Audioaufnahmen auf den Servern der jeweiligen Unternehmen, wenn auch anonymisiert.

Nun will Facebook laut Bloomberg noch einmal genau prüfen, ob das neu geplante Smart-Home-Gerät in Sachen Datenschutz ausbalanciert genug ist, um nicht für weitere dicke Luft rund um dieses sensible und heikle Thema zu sorgen. Ob damit der gerüchteweise für Herbst geplante Verkaufsstart des smarten Facebook-Lautsprechers zu halten sein wird, steht in den Sternen. Wir halten euch diesbezüglich gerne auf dem Laufenden!

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Marcus

Marcus

Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Gib deinen Senf dazu!