Disruptive Veränderungen im Smart Home-Markt

Geschrieben von Nase
ssmaart-Haus

Anwenderfreundlichkeit ist für Michael Mücke von Mücke, Sturm & Company das Zauberwort im Smart Home Markt.

Energieeinsparung und Sicherheit alleine werden nicht zum Durchbruch führen, wenn die Freude an der Nutzung und die intuitive Bedienbarkeit nicht gegeben ist. Im technischen Bereich sei die Visualisierung wegweisend. Der klassische Aufbau aus zentralem Gateway und abgesetzten Sensoren wird nach Mücke erhalten bleiben. Die Intelligenz hingegen wird mehr und mehr in die Cloud wandern.

“Das hat Auswirkungen auf die Kundenakzeptanz – aber auch auf die Geschäftsmöglichkeiten. Durch Virtualisierung und neue Steuerung wird der Markt weiter diversifizieren. Neue Teilleistungen entstehen, die Wertschöpfungskette wird grundlegend geändert werden, der Markt wird disruptiv geändert werden. Das bedeutet eine große Herausforderung für jeden Anbieter: Wer diese Entwicklung ignoriert, wird Marktanteile verlieren oder ganz aus dem Markt gedrängt werden.”

Alle Fakten gibt es im Interview auf “Energie & Technik”.

Foto: PR

 

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Nase

Hallo, ich bin die Franzi und als Freiberuflerin vor allem im Dresdner Lokaljournalismus unterwegs. Von mir lest ihr hier vor allem News und Bookmarks. Mit ganz viel Stolz hab ich vor Kurzem erst die ersten Smart Home-Komponenten in meinem Zuhause installiert - stolz, weil mir technisch manchmal ein bisschen der Durchblick fehlt.
Wenn ich nicht arbeite, bin ich meist am zocken und ich liebe Katzencontent.

Gib deinen Senf dazu!