Fibaro liefert neue Home Center Lite (HCL) mit Firmware 4.0 aus

Geschrieben von Hamashi
ssmaart-Haus

Für die Fibaro HC2 User war das Release der Version 4.xx Segen und Fluch zugleich, Nutzer des HCL warten bislang noch Sehnsüchtig. Neukäufer dagegen könnten schon ein Gerät mit der HCL 4.0 Zuhause haben.

kurz notiert: Das Update auf die Firmware 4.xx wurde von den Fibaro Usern sehensüchtig erwartet. Nach langer Wartezeit kam die Firmwareversion dann zunächst auch nur für die Besitzer der großen Box, dem HC2.

Das Update brachte den Plugin Store, über welchen kleine Apps bzw. Addons geladen werden können um externe IP Geräte oder Internetdienste einzubinden. So stehen inzwischen eine Vielzahl an AddOns für IP Kameras zur Verfügung, Apps für Unterhaltungselektronik wie Samsung TVs, oder HiFi Receiver, Media Player oder den XBMC Player. Auch für die netatmo Wetterstation und die Philips Hue Leuchten gibt es ein Plugin.

Wollte man neben Z-Wave Komponenten zur Hausautomatisierung auch die Multimedia Komponenten in das Smart Home einbinden, kam man um das teure Schlachtschiff, das Fibaro Home Center 2 nicht herum. Nutzer des Home Center Lite warten weiterhin sehensüchtig auf das Update. Verspricht es doch endlich die Möglichkeit Multimedia Komponenten und Gadgets wie die Philips Hue in das Smart Home einzubinden. Denn auch die Onboard Sciptsprache LUA bleibt der HC2 vorbehalten (Alle Unterschiede HCL und HC2 findest du hier)

Neue HCL werden mit Firmware 4.0 ausgeliefert.

Nun berichteten User im Fibaro.com Forum (Quelle hier: Link), das Sie bei Neukauf bereits ein Home Center Lite mit der Firmware 4.0 ausgeliefert bekommen haben. Ein offizielles Update um HCL Geräte mit der 3.xx auf die 4. zu bringen gibt es dagegen aber nicht.

Fibaro antwortete auf Nachfrage das:

.. alle im letzten Monat ausgelieferten HCL Boxen bereits die Firmware 4.0 haben… um “Situationen wie man Sie zu Anfang des Jahres hatte” zu vermeiden, arbeite man an einer speziellen “brodge” Software. Mit dieser Software können Nutzer der HCL ihre Geräte auf 3.xx1 updaten um dann automatisch auf 4.xxx.zu wechseln. Die “brodge” Software befinde sich derzeit im Test und wird in den nächsten 1-2 Wochen veröffentlicht.

Damit könnte das Home Center Lite, welches bislang Preislich mit 270 Euro (UVP) deutlich günstiger ist als das Home Center 2 (599 Euro UVP) deutlich attraktiver werden. Zwar steht weiterhin nicht LUA als Scriptsprache zur Verfügung aber die Plugins sind ein sehr mächtiges Werkzeug, da diese als Devices in Szenen und auch im Heatingpanel eingesetzt werden können. (Virtuelle Module können das nicht). Es können übrigens auch selbst geschriebene Plugins über den Plugin Store hochgeladen werden.

Es bleibt spannend wie lang denn nun die 1-2 Fibaro Wochen sind.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Hamashi

Zahlen Narr, Technik Lover, ewiger Student. Stark am Thema erneuerbare Energien interessiert, immernoch auf der Suche nach dem richtigen Smart Home System. In der Freizeit gern mit Freunden unterwegs.

8 Kommentare

  • Hallo zusammen,

    einen klasse Blog habt Ihr hier geschaffen. Vor kurzem habe ich ebenfalls meinen Blog zu diesem Thema erstellt und kann von Euch noch einiges lernen. Gerade bei solchen In-Depth-Artikeln wie dem Fibaro.

    Viele Grüße
    Daniel

  • Ich habe mir den Z-Wave Me Funkwandschalter Plus, ZME_WALLC-S angeschafft.
    habe ihn versucht mit meiner Fibaro light zu verbinden.
    Fibaro zeigte mir als symbol nur einen Pappkarton.
    Im schlafzimmer habe ich einen fibaro Easy Switch eingebaut um mein Licht zu steuern.
    Aber ich schaff es absolut nicht den schalter mit dem Switch zu verbinden.
    Bitte Bitte Hilfe.

    Gruss Ralf

    • Hi, sorry für die späte Antwort. besteht das Problem immernoch? Den Wall-S habe ich glaub ich auch in Verwendung und auch damals mit an der Lite gebaht, der hat eigentlich funktioniert.

Gib deinen Senf dazu!