2

Fibaro stellt Window Sensor 2 vor

by crissxcross9. Mai 2017

Keine Revolution, aber mal wieder ein überarbeitetes Gerät aus dem Hause Fibaro. Was neu ist und warum du unbedingt noch ein paar alte Fensterkontakte horten solltest, liest du hier.

In der Vergangenheit hat Fibaro so einige neue Produkte auf den Markt gebracht, denken wir nur an den KeyFob oder den Button. Darüberhinaus bekamen aber auch viele „alte“ Geräte ein Upgrade auf die 5te Chipgeneration, oder besser als Z-Wave Plus Technologie bekannt. So zum Beispiel mit dem Fibaro Motion, dem Flood Sensor und auch mit dem Fibaro Tür- / Fensterkontakt geschehen.

Heute bringt Fibaro die Version 2 seines Tür- / Fensterkontaktes auf den Markt. Da stellt sich doch die Frage:

Was ist neu?

Das lässt sich relativ schnell in 2 Punkten beantworten:

  1. Design
  2. Temperatursensor integriert

Der Fibaro Tür-/ Fensterkontakt 2 ist im Design nun identisch zu dem Fibaro Bluetooth Pendant. Wir erinnern uns, Fibaro hatte Ende letzten Jahres Apple HomeKit kompatible Geräte auf Bluetooth Basis vorgestellt. (Wir berichteten hier).
Der Motion, sowie der Floodsensor wiesen keine neuen Designelemente auf. Ganz im Gegensatz zum Door-Window Sensor. Das Gehäuse der Bluetooth Version und nun auch die Version 2 der Z-Wave Variante, sind Innen geschlossen. Man kann sieht nicht mehr – wie beim Vorgänger, die Platine, auf welcher sich Binärkontake befanden, an welche zum Beispiel ein Temperatursensor angeschlossen werden könnte.
Diesen integriert der Door- Windowsensor 2 nun bereits ab „out-of-the-box“.

Fibaro Tür-Fensterkontakt Türklingel

Aber nicht nur für Temperatursensoren war der binäre Eingang von Vorteil. So konnte man an diesen auch einen potentialfreien Kontakt anschließen, um verschiedene Geräte in das Z-Wave Netzwerk einzubinden. So haben beispielsweise viele Alarmanlagen einen potentialfreien Kontakt, welcher bei Auslösen des Alarms geschlossen wird. Mithilfe des Fibaro Tür- / Fensterkontaktes (V1) lässt sich der Alarm somit als Trigger für Szenen verwenden.
Aber auch die konventionelle Türklingel lässt sich über den Fibaro Tür- / Fensterkontakte (V1) in das Smart Home mit einbinden. So kann beispielsweise die Wohnzimmerlampe aufblinken, sobald jemand an der Tür schellt. Damit das Klingelsignal potentialfrei anliegt, kann es sein, das du ein Relais dazwischen schalten musst. Für die meisten Anlagen gibt es aber vom Hersteller sogenannte „Rufanschalt-Relais“.

Der Fibaro Tür-/ Fensterkontakt (V1) wird vom Fibaro Door Windowsensor 2 abgelöst. Solltest du noch einige Projekte umsetzten wollen, in welchen du einen Binären Eingang benötigst, so solltest du dir noch schnell ein paar Fensterkontakte zur Seite legen. Alternativ kannst du auch den Fibaro Universal Binärsensor verwenden – im Gegensatz zum Tür-/Fensterkontakt benötigt dieser aber 12Volt Betriebsspannung und kann nicht über Batterien betrieben werden.

Der Fibaro Door- Window Sensor 2 ist ab heute bestellbar, zum Beispiel hier.

tl;dr – to long didnt read:

Was bleibt ist ein neues Design des Fibaro Tür-/Fensterkontaktes. Minimal kleiner ist er gegenüber seinem Vorgänger geworden und ist nun rundum geschlossen. Lediglich die Batterie sieht man noch, sobald man die Abdeckung abnimmt.
Ein Temperatursensor ist bereits ab Werk im neuen Modell integriert, aber das hebt nicht maßgeblich den Wert und die Funktion des Door Windowsensor 2, denn die Temperatursensoren kosten bei Conrad & Co. Pfennige.
Für die Zielgruppe der HomeKit Kundschaft war das neue Design ein Treffer ins schwarze – für die Z-Wave Tekkis hingegen wird der neue Sensor ein Flop. Wir finden, hier hat Fibaro „Verschlimmbessert“.

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.
  • Alex
    9. Mai 2017 at 9:26

    Ist die Version 2 leichter resetbar und includierbar als die erste Version?
    Die erste Version war in meinen Augen das am umständlich zu bedienendem Z-Wave Gerät das ich kenne.

  • nebu
    9. Mai 2017 at 10:06

    Gibt es eigentlich irgendwo fensterkontakte in Anthrazitgrau ??

Leave a Response