0

Fibaro Switch: Neuer Unterputz-Schalter unterstützt Apple HomeKit

by tobias10. November 2017

Fibaro hat ja bereits einige Produkte mit dem „Works with Apple HomeKit“-Label im Portfolio. Mit dem Fibaro Switch folgt nach Flood Sensor und Motion Sensor nun ein auch Unterputz-Schalter, der sich ganz einfach per Apple Home und Sprachassistent Siri ansteuern lassen soll.

Nach dem Fibaro Flood Sensor sowie dem Motion Sensor folgt mit dem Switch nun ein weiteres HomeKit-Gerät des polnischen Smart Home-Experten. Der neue UP-Schalter misst 42,5 x 38,25 x 20,3 mm und wird, wie man das von UP-Modulen gewohnt ist, in die Hohlwanddose hinter dem eigentlichen Schalter eingelassen. Es sollte sich im optimalen Fall allerdings um eine 65mm-Dose handeln, denn ansonsten könnte es unter Umständen ein wenig eng werden.

Einmal eingebaut, verbindet sich der Fibaro Switch nicht per WLAN oder wie sonst bei Fibaro üblich per Z-Wave mit der Zentrale, sondern per Bluetooth entweder mit ATV oder iPad. Das bedeutet, die HomeKit-Ausführung des Fibaro Switch lässt sich weder in HCL noch HC2 einfügen. Sollte es aber nächstes Jahr tatsächlich die erste offizielle HomeKit-Z-Wave-Bridge von homee geben, wäre dieses Problem denn auch gelöst.

Übrigens: Neben der Steuerung des entsprechenden Geräts misst der Switch gleichzeitig auch dessen Stromverbrauch.

Ausführungen und Verfügbarkeit

Den Fibaro Switch wird es in zwei Varianten geben: als Einzel- sowie als Doppel-Set. Das Gerät wird beim Online-Versandhändler Amazon derzeit mit gut 80 Euro pro Einheit gelistet und ist damit ein wenig teurer als die anderen beiden Geräte der Fibaro HomeKit-Serie.

About The Author
tobias
Tobias ist News-Redakteur auf siio.de und privat mondäner Hausherr einer Z-Way-Installation mit HomeKit-Anbindung - Hallo aus Berlin.

Leave a Response