YESLY Smart Home

Flow wird Nuimo: Zweites Crowdfunding erfolgreich

Nase
Geschrieben von Nase
siio-App

Im Februar habe ich über die Gestensteuerung Flow und das überaus erfolgreiche Indiegogo-Crowdfunding des deutschen Startups Senic berichtet. Nun gab es ein Kickstarter-Crowdfunding für Nuimo – dasselbe Produkt mit neuem Namen.

Geändert hat sich außer dem Namen aber nicht allzu viel: Die kleine runde Steuerung soll als universelles Eingabegerät verwendet werden und verschiedene Geräte mittels Bluetooth ansteuern. Funktionieren wird Nuimo unter anderem mit Sonos Wireless Speakers, Nest und Hue, Youtube, Spotify, Netflix, Vimeo uvm.

Wie das funktionieren soll, seht ihr im Video:

[youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=VxjbZNzw8EA“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

Die Crowdfunding-Kampange für Nuimo ist ähnlich erfolgreich wie schon die Flow-Geschichte über die Bühne gegangen. Grundsätzlich sehe ich kein Problem darin, für ein Produkt zweimal Geld zu sammeln, wenn es den nötig ist. Die Senic-Leute haben ihre Indiegogo-Backer ausführlich informiert, jeder Flow-Unterstützer bekommt ohne Zusatzkosten ein Nuimo. Prima – auch wenn ich als Nicht-Backer erst ein bisschen suchen und googeln musste, um die Zusammenhänge zu begreifen.

Der neue Name hat übrigens rechtliche Gründe. Das lässt sich bei computerbase.de nachlesen.

Die Auslieferung ist für Oktober 2015 vorgesehen. Ich bin gespannt. Kosten soll Nuimo dann 179 Euro, aktuell kann man für 159 Dollar (etwa 142 Euro) vorbestellen.

Foto @ senic.com

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Nase

Nase

Hallo, ich bin die Franzi und als Freiberuflerin vor allem im Dresdner Lokaljournalismus unterwegs. Von mir lest ihr hier vor allem News und Bookmarks. Mit ganz viel Stolz hab ich vor Kurzem erst die ersten Smart Home-Komponenten in meinem Zuhause installiert - stolz, weil mir technisch manchmal ein bisschen der Durchblick fehlt.
Wenn ich nicht arbeite, bin ich meist am zocken und ich liebe Katzencontent.

Gib deinen Senf dazu!