1

Google Home: Echo Konkurrent kommt nach Deutschland

YESLY Smart Home
by tobias14. Februar 2017

Wenige Monate nachdem Google Home in den USA feierlich präsentiert wurde, soll in diesem Frühjahr die Einführung des direkten Amazon Echo Konkurrenten auch in Deutschland erfolgen.

Der leicht untersetzt wirkende Lautsprecher kommt in unterschiedlichen Farbvariationen daher und soll sich so nahtlos in jedwedes Wohndesign einfügen. Schon bei dessen Präsentation wunderten wir uns diesbezüglich, siehe: Google Home offiziell im Handel – ab 2017 angeblich auch in Deutschland

Google Home: Trumpfkarte Kontextsuche

Im Inneren von Google Home warten wie berichtet (siehe Link) insgesamt zwei Mikrofone auf die magischen Worte „OK Google“, um den smarten Sprachassistenten Google Assistant zu aktivieren. Wer indes gerade in der Nähe des Gerätes steht, kann den Sprachassistenten ebenso via Touch-Bedienfeld aktivieren. Auch lassen sich die beiden Mikrofone bequem per Schalter auf „mute“ setzen, wenn man kurz mal unter sich sein möchte.

Im Gegensatz zu Amazon Echo müssen bei Google Home allerdings keine weiteren Pakete oder Skills nachgerüstet werden, da das Gerät bereits eine vollständige Google Umwelt vorfindet – oder bei Bedarf eben einfach das Internet absucht. Allerdings liefert die Internetsuche trotz Googles immenser Datensammlung natürlich nicht immer adäquate Antworten – ist dafür aber erstaunlich komfortabel dank Kontextsuche.

„Ok Google, welche Filme laufen heute im Cinestar Potsdamer Platz in Berlin?“ wird genauso präzise ausgeführt wie „Ok Google, dimm‘ das Licht im Wohnzimmer!“ Dank Kontextsuche kommt die nun folgende, dritte Frage ohne den Zusatz „Berlin“ aus, denn: Google versucht Fragen, die in einem bestimmten Zeitfenster eingehen, in einen Sinnzusammenhang zu stellen. Das macht den Umgang im Alltag teils erstaunlich komfortabel.

Pixel: Mit Google Home Control fürs Smart Home

In Sachen Smart Home werden seitens Google Home neben den eigenen Produkten wie Google Nest bereits folgende Hersteller unterstützt: Philips Hue, Samsung SmartThings ebenso wie Honeywell, Belkin WeMo oder eben auch Spotify. Auch IFTTT bietet bereits eine Vielzahl von Möglichkeiten, den untersetzte Lautsprecher-Auster einzusetzen.

Doch nicht nur das. Während Google Home ganz ähnlich wie das Konkurrenz Produkt von Amazon via App eingerichtet wird, wartet Googles Smartphone Pixel mit einer neuen Funktion auf: Home Control. Derzeit ist das Smartphone das einzige offizielle Gerät in Deutschland mit Google Assistant. Dieser erhält mit Home Control nun einen neuen Hub einzig für die Smart Home Steuerung.

So erhält man bereits einen Vorgeschmack darauf, was auch mit Google Home ebenfalls möglich sein soll. Der Hub ermöglicht es nämlich, die bereits genannten Smart Home Geräte zu steuern – und zwar zentral via Google ohne die entsprechenden Hersteller Apps öffnen zu müssen.

Vorerst ist dieses Feature jedoch nur in den USA verfügbar, doch ist mit der Einführung von Google Home in Deutschland davon ausgehen, dass auch Home Control bald schon seinen Weg in deutsche Geräte finden wird. Bleibt natürlich die Frage, warum man sich als Endverbraucher einen smarten Google Lautsprecher kaufen sollte, wenn man den Hub auch bequem via Google Pixel nutzen kann.

Google Home: Verfügbarkeit und Preis

Wann Google Home in den deutschen Handel kommen soll, ist noch nicht eindeutig geklärt. Offizielle Ankündigungen sprechen vom zweiten Quartal 2017. Auch die Frage nach dem Preis (derzeitiger Straßenpreis 129 Dollar) wird ebenfalls erst dann vollends geklärt sein.

siio-App
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Leave a Response