ssmaart-Haus

Google Home offiziell im Handel – ab 2017 auch in Deutschland

tobias
Geschrieben von tobias
ssmaart-Haus

Nach der Google I/O im Mai diesen Jahres, hat der Alphabet Konzern aus Mountainview nun den offiziellen Verkaufsstart von Google Home bekanntgeben. Während es in den USA für 129 Dollar bereits ab November losgehen kann, müssen sich deutsche Interessenten wahrscheinlich noch bis zum nächsten Frühjahr gedulden. Das es kommt, scheint aber ausgemachte Sache.

Der leicht klobige Lautsprecher mit abnehmbarer Farbschale, Fernfeld-Mikrofon, WLAN und natürlich Googles integriertem Sprachassistenten “Google Assistent” war bereits vor einem halben Jahr auf der Bühne aufgetaucht. Jetzt kann er sich also auch ganz offiziell endlich im Praxistest beweisen.

bildschirmfoto-2016-10-04-um-23-36-25Das Prozedere rund um den smarten Lautsprecher ist ja mittlerweile gut bekannt: Einmal aufgestellt, wartet Google Home also auf die magischen Worte “OK, Google”, um die Fragen seines Nutzer mit Hilfe von Google Datenbanken sowie alternativer Informationsquellen zu beantworten. Mittels machine learning auf kontextbasierten Anfragen sollen die Antworten zudem immer perfekter an den Nutzer angepasst werden. Die Sprachsteuerung von Google Home erfolgt wie sonst auch üblich per Anbindung an die Cloud. Zudem ist das Gerät direkt mit einem Google-Account verlinkt. Das bedeutet, der schnelle Benutzerwechsel wird im Alltag also nicht so ohne Weiteres möglich sein.

Cloudanbindung und Portfolio

Besonders für Smart Home interessant ist, daß bei Markteinführung bereits die Leuchten von Philips Hue, Samsungs SmartThings sowie natürlich Google Nest und IFTTT integriert und unterstützt werden. Somit könnten theoretisch alle Geräte, die einen IFTTT Kanal besitzen mit dem Google Home IFTTT Kanal verbunden bzw. dirigiert werden- Weitere Smart Home Systeme sollen bald schon das Portfolio ergänzen, heißt es.

Darüber hinaus lassen sich alle bereits bestehenden Chromecast- wie auch Android TV-Geräte via Google Home sprachsteuern. Die Anbindung an diverse Musik-Streamingdienste wie Spotify, Pandora oder TuneIn samt der Möglichkeit von Multiroom runden dagegen den Entertainment-Bereich ab.google-home-farben

Google Home vs. Amazon Echo

Mit Google Home bringt sich Alphabet ganz offensichtlich direkt gegen Amazon Echo in Stellung – immerhin haben beide Geräte das gleiche Ziel: den Platz im Wohnzimmer. Nachdem Amazon in Deutschland ordentlich vorgelegt hat (siehe Amazon Echo kommt nach Deutschland), muss Google nun liefern. Ob der Google Assistent aber tatsächlich an die sprachliche Qualität von Alexa herankommt, ist noch nicht eindeutig. Googles großer Vorteil bleibt also vorerst die überbordende Menge an Informationen, auf die sich auch der stetig hinzulernende “Assistant” stützen kann. Während der Präsentation von Google Home wurde jedenfalls ausschließlich die englische Sprachvariante dargeboten. Diese schien solide, aber kaum überragend.

Google wird seinen Lautsprecher zudem für einen Kampfpreis in den Handel bringen, der etwas unter dem liegt, was Amazon für sein großes Echo-Gerät aufruft. Die Stoßrichtung von Google ist also klar: Schnell und mit aller Macht in einen Markt stossen, bevor man gänzlich den Anschluss verliert. Apple macht das übrigens auch nicht anders.

Interessantes Detail: Google Home verfügt nicht nur über einen kapazitiven Bereich zur Lautstärkeregelung, sondern auch einen Mute-Schalter, mit dem das Mikrofon manuell ausgeschaltet werden kann.

Preis und Verfügbarkeit von Google Home

Das Gerät wird in den USA Anfang November (voraussichtlich den 4.11.) für 129 US-Dollar in den Handel kommen. Ebenfalls im Preis enthalten ist ein sechsmonatiges “YouTube Red” Probe-Abo. Im nächsten Frühjahr 2017 ist dann auch die Einführung für den deutschen Markt geplant, heißt es. Genauer kann man es aber noch nicht sagen. Auch über den Preis wurde noch nichts Handfestes verlautbart.

Mehr Informationen unter: madeby.google.com/home/

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

tobias

tobias

Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Gib deinen Senf dazu!