YESLY Smart Home

Google – Nest kauft Revolv und beerdigt die Marke

crissxcross
Geschrieben von crissxcross
siio-App

Der SmartHome Markt steht in den Startlöchern und wer mitspielen will muss sich jetzt positionieren. Das weiß auch Google und lässt seine Smart Home Marke „Nest“ weiter einkaufen.Es war DAS Highlight als Google die Firma nest für schwere 3,2 Milliarden US Dollar kaufte und jedermann auf einmal über Smart Home sprach. Nest steht heute noch für innovative Rauchmelder und Heizungssteuerung. Die Einkaufstour von Google ging weiter als nest Dropcam kaufte (wir haben berichtet).

Heute war auf der Webseite von Revolv zu lesen:

We want to share some exciting news with you. Revolv is now a Nest company.

Nun hat sich die Google Firma nest also Revolv gekauft. Revolv ist für seine Flexible Smart Home Lösung bekannt. Der ca. 370$ teure Revolv Hub integriert neben WLAN, Insteon, Z-Wave auch Zigbee und kann somit Geräte verschiedenster Hersteller steuern und im Smart Home vereinen. Auch Komponenten von Sonos und die beliebten bunten Philips Hue Leuchten konnten mit Revolv gesteuert werden.

Revolv ist neben Sonos auch mit Philips Hue kompatibel

Revolv ist neben Sonos auch mit Philips Hue kompatibel

Im Gegensatz zu Dropcam wird Google – nest die Geräte und den Namen nicht weiterführen. Das Interesse von Google liegt nur am Team hinter Revolv. Dies ist ein cleverer Schachzug, denn so kann Google den Hardware-Teil „nest“ deutlich im Bereich der Software stärken und hat sich gleichzeitig ein Unternehmen eingekauft, welches die Vernetzung im Zuhause vorantreibt.

Neben der Übernahme von Revolv gab nest außerdem neue Partner für sein “Works with Nest”-Programm bekannt. So kann das Nest Thermostat nun auch mit der Pebble Smartwatch gesteuert werden. Das „Work with Nest“ Programm wird Google dabei helfen, das viele Geräte anderer Hersteller mit den Google Nest Komponenten kompatibel sind. Produkte innerhalb eines guten Ökosystems lassen sich nun mal besser verkaufen. ;-)

Was bedeutet das für die kleine, aber wachsende DIY Smart Home Welt?

SmartThings wurde von Samsung in diesem Jahr gekauft (mehr lesen) , aber das Unternehmen wird in einer Business as usual Weise fortfahren. Auch Logitech sprang in diesem Jahr mit der Harmony Serie auf den Smart Home Zug auf (wir haben berichtet). Nest und eine kleine Gruppe von anderen IoT Herstellern entwickelte ein neues drahtloses Kommunikationsprotokoll namens „Thema“, das dazu bestimmt ist viele verschiedene Geräte miteinander zu verbinden. Und dann gibt es Apples HomeKit, welches immer noch nicht mehr als ein Logo ist – allerdings ein Logo mit großem Versprechen.

Die ersten großen Player haben sich somit für den Kampf um den Smart Home Markt angemeldet. Das wird spannend!

[youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=E67VdAMz3aA“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crissxcross

crissxcross

Chris, Gründer und Blogger von siio.
Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Gib deinen Senf dazu!