3

homee verbindet: Modularer Smart Home-Hub unterstützt Apple HomeKit

by tobias20. Februar 2018

Mit dem Firmwareupdate auf Version 2.17 wird homee das weltweit erste Smart Home-Gateway, welches Geräte unterschiedlichster Funksysteme wie Z-Wave, ZigBee und EnOcean mit Apples HomeKit verbinden wird. Ab heute soll es offiziell losgehen.

Bislang ist die Auswahl an zertifizierten HomeKit-Geräten noch recht überschaubar. Auch die Begrenzung auf die beiden Funksysteme WLAN und Bluetooth trug bisher nur wenig dazu bei, das Smart Home der Marke Apple HomeKit am Markt zu etablieren. Wohl auch deswegen gab Apple auf der WWDC 2017 bekannt, die eigene HomeKit-Plattform künftig öffnen zu wollen. Mit dem Update auf iOS 11.3 folgten kürzlich Taten (siehe: HomeKit-Authentifizierung per Software ab iOS 11.3 möglich).

„Seit Apple letztes Jahr angekündigt hat, bald auch eine softwareseitige HomeKit Zertifizierung einzuführen, stehen wir hierzu mit ihnen im Kontakt. Intern funktioniert unsere Anbindung schon, jetzt muss Apple nur noch offiziell die Möglichkeit der Zertifizierung starten. Wir sind gespannt und stellen uns direkt in die Schlange!“ Timo Clasen, COO Codeatelier & homee Projektleiter

4-homee-HomeKit-WebApp-PIN

homee verbindet – auch mit Apple HomeKit

Dank der HomeKit-Integration von homee ergeben sich auf allen Seiten deutliche Vorteile. So werden zum einen alle mit dem Gateway kompatiblen bzw. angelernten Z-Wave-, Zigbee- und EnOcean-Geräte ihrerseits HomeKit-fähig. Dies bedeutet auch, dass diese künftig nicht nur über Amazons Alexa oder den Google Assistant, sondern auch via Apples Sprachassistent SIRI angesteuert werden können. Darüber hinaus profitieren auch die deutlich reichweitenschwächeren Bluetooth-Geräte für Apple HomeKit von dem Update, denn: ZigBee- wie auch Z-Wave-Geräte etablieren ein Mesh-Netzwerk, welches deutlich weiter zu funken vermag, als es Bluetooth unter Realbedingungen jemals könnte. Das HomeKit-Thermostat im Garten, welches im Wohnzimmer nicht mehr erreichbar ist, gehört mit dem homee-Update künftig also der Vergangenheit an.

Apple HomeKit meets Smart Home-Gateway homee

Verfügbarkeit des homee Firmwareupdates

Das Rollout der Firmwareversion 2.17 ist für den 20. Februar 2018 geplant. Damit verbunden, bietet Codeatelier interessierten Nutzern zudem die Möglichkeit, hier eine Betatester-Einladung anzufordern, um ihren homee in eine HomeKit-Bridge zu verwandeln.

siio-App
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.
  • FelixBe
    20. Februar 2018 at 13:02

    Euer Artikel wirkt so, als ob das ein fertiges, offizielles HomeKit Gerät wäre. Vielleicht sollte man deutlicher dazuschrieben, dass es sich (momentan) um eine Bastellösung (wie die kostenlose HomeBridge) handelt und eine echte Zertifizierung wohl eher nicht realistisch ist? Ich glaube kaum, dass Apple es z.B. erlauben wird, eine Netatmo Wetterstation, FritzBox oder eine Homematic Zentrale einfach so in HomeKit einbindet? Da hätte doch Apple gar keine Kontrolle mehr über ihr System und kein Mensch würde mehr die teueren, zertifizierten HomeKit Geräte im Apple Store kaufen.

  • Maik
    20. Februar 2018 at 13:07

    Es ist schon etwas anders als die Homebridge Bastellösungen. Denn homee hat die HomeKit Integration nicht „reverse engineered“ sonder es handelt sich um eine offizielle Integration mit dem Support von Apple.
    Siehe dazu das Statment aus der homee Community hier: https://community.hom.ee/t/homee-2018/10009

    „Seit Apple letztes Jahr angekündigt hat, bald auch eine softwareseitige HomeKit Zertifizierung einzuführen, stehen wir hierzu mit ihnen im Kontakt. Ebenso sind sie inzwischen offener gegenüber HomeKit Anbindungen, die als Hub in viele unterschiedliche Funkstandards vermitteln. Intern funktioniert unsere Anbindung schon, jetzt muss Apple nur noch offiziell die Möglichkeit der Zertifizierung starten. Wir sind gespannt und stellen uns direkt in die Schlange!“

  • ubisys
    21. Februar 2018 at 22:59

    Wir haben auf dem ubisys G1 eine Betaversion unseres HomeKit Supports seit mehreren Monaten für alle Kunden im Test (auf der CES im Januar 2017 vorgestellt). Wobei wir uns bewußt auf zigbee und IP-fähige Geräte konzentrieren. Je mehr zigbee Geräte, desto besser das mesh… Grüße aus Düsseldorf

Leave a Response