IFA 2017: Philips Hue erweitert Streaming-Vernetzung sowie HomeKit-Support

Philips-Hue-Entertainment-Ambiente-Gestaltung
Geschrieben von tobias
ssmaart-Haus

Philips Hue hat neben einer neuen Badleuchte unter anderem angekündigt, künftig auch Schalter und Sensoren mit Apple HomeKit kompatibel zu machen. Besonders interessant ist aber das neue sogenannte „Philips Hue Entertainment“-Feature“, welches Streaming-Inhalte wie Filme, Musik oder auch Spiele mit der hauseigenen Beleuchtung vernetzen soll.

Neben Virtual Reality ist auf der diesjährigen Elektronikmesse besonders das Smart Home eines des Trendthemen – wie eigentlich jedes Jahr. Philips Hue möchte dem nun ein weiteres Thema hinzufügen und nennt es in einer Meldung vielversprechend „Surround Beleuchtung“. Aber was steckt dahinter?

Streaming und Licht vernetzten dank Philips Hue Entertainment

Die Funktion ist natürlich nicht neu, sondern wurde uns bereits im Rahmen der TV-Castingshow „The Voice“ bekannt gemacht (wir berichteten: The Voice und Hue: Lichtshow im Wohnzimmer). Nun soll diese Vernetzung von Licht und Streaming deutlich ausgeweitet werden, so heißt es. So kündigt Philips Lighting an, künftig nicht nur Musik, sondern auch TV-Inhalte wie auch Spiele mit den farbfähigen Hue-Leuchten miteinander verknüpfbar zu machen. Zusätzliches Equipment sei hierfür indes nicht notwendig. Der offizielle Titel dieser Funktion lautet „Philips Hue Entertainment“.

Die Funktion soll per einfachem Softwareupdate ab Dezember diesen Jahres für alle Hue-Bridges der zweiten Generation sowie farbige Hue-Leuchten zur Verfügung stehen. Weitere Kosten entstehen dadurch natürlich nicht.

„Philips Hue Entertainment wird schnell, synchron und einfach einzurichten sein. Es macht Hue zu einem natürlichen Bestandteil von Gaming-, Film- und Audio-Erlebnissen. Nutzer werden räumlich in neue Sphären eintauchen, denn die Live-Synchronisierung erweitert das Geschehen von Bildschirmen und Lautsprechern auf den gesamten Raum. Wir konzipieren Philips Hue Entertainment als Surround Sound für die Augen.“ (Susanne Behrens, Commercial Direktor von Philips Lighting in Deutschland, Österreich und der Schweiz)

Die Badleuchte Philips Hue Struana, ebenfalls im Rahmen der IFA angekündigt.

Erweiterte HomeKit-Support für Hue-Sensoren und Schalter

Darüber hinaus besonders für Apple-Freunde interessant, ist der ebenfalls angekündigte tiefergehende Support von HomeKit. Ein entsprechendes Bridge-Update soll bereits im September dafür sorgen, dass der Tap-Schalter, der Hue-Dimmer sowie auch der Hue-Bewegungsmelder allesamt direkt mit der Apple Home-App kommunizieren können. Das bedeutet, dass nach dem Update auch diese Geräte in der Lage sein werden, per Tastendruck oder Bewegung HomeKit-Szenen zu starten.

Ein Druck auf den Hue Tap kann dann also nicht nur bloß das Licht ausschalten, sondern abends gleichzeitig die in Home hinterlegte „Gute Nacht“-Szene aktivieren und beispielsweise die Raumtemperatur und Fensterjalousien herunterfahren – oder auch mit dem neuen EVE Lock (siehe hier: Elgato EVE: Neue Geräte und alte Bekannte auf der IFA2017) die Haustür verriegeln.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

tobias

Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Gib deinen Senf dazu!