IFA2016: Auch Medion steigt ins Smart Home ein

Geschrieben von tobias
ssmaart-Haus

Diese News von der IFA hätten wir fast vergessen: Der Elektronikhersteller Medion stellt sein eigenes Smart Home System mit Bluetooth 4.0 LE vor.

Die drei Smart-Home Pakete Sicherheit, Energie und Komfort sowie zwei Einsteiger-Bundles sollen noch dieses Jahr im Handel aufschlagen. Wir fragen uns: Smart Home beim Discounter?

Während Mutterkonzern Lenovo noch mit dem ersten Smartphone für den deutschen Markt Aufmerksamkeit erzeugt, hat Medion in aller Stille im Rahmen der IFA 2016 sein eigenes Smart Home LineUp in den Schaukasten gestellt.

Die Medion Smart Home Komponenten

Es beinhaltet alle Komponenten, die man von anderen Standalone-Lösungen bereits kennt. Im Hause Medion hat man also seine Hausaufgaben gemacht. Neben einem Hub umfasst das Angebot insgesamt neun Geräte:

  • Tür-Fenster-Kontakt
  • Bewegungsmelder mit 160 Grad Weitwinkel
  • Erschütterungssensor
  • Rauchmelder
  • Wetterstation
  • Heizkörperthermostat
  • … und natürlich auch einen schaltbaren Zwischenstecker
  • IP-Kamera mit HD-Auflösung
  • dimmbare LED-Leuchte

Die Schaltung aller Geräte erfolgt entweder per App, Zeitschaltung oder durch ein WENN-DANN. Die Kommunikation läuft wie zum Beispiel auch bei Elgato Eve via Bluetooth 4.0 LE und ist per 128-Bit-Verschlüsselung gesichert. Allerdings verfügt das Medion Smart Home weder über eine HomeKit-Zertifizierung, noch über eine andere Sprachsteuerung. Man ist also auf die Medion Smart-Home App angewiesen. Diese gibt es für iOS und Android. Sie kommuniziert verschlüsselt

Markteinführung der fünf Pakete

Medion bietet alle Komponenten einzeln an, empfiehlt seinen Kunden jedoch drei Pakete mit bereits vorausgewähltem Fokus. In allen Paketen ist der Hub bereits enthalten. Dieser dient zudem als Internet Bridge, um die Bluetooth-Geräte auch von unterwegs via App anzusteuern zu können. Bis zu 16 Geräte können sich mit einer Zentrale verwaltet werden.

Der Smart Home Hub von Medion

Der Smart Home Hub von Medion

Medion-Smart-Home-ThermostatIm Paket Smart-Home Energie sind darüber hinaus zwei Tür-Fenster-Kontakte, Bewegungsmelder, Heizkörperthermostat sowie Zwischenstecker und LED-Leuchte enthalten. Mit 219 Euro ist es gleichzeitig auch das günstigste, der drei speziell geschnürten Angebote.

Das Paket Smart-Home Sicherheit Paket für 249 Euro umfasst wiederum zwei Erschütterungssensoren, ein Rauchmelder, eine IP-Kamera sowie zwei Tür-Fenster-Kontakte und einen Bewegungsmelder.

Und zu Guter letzt das Paket Smart-Home Komfort für 269 Euro mit zwei LED-Leuchten sowie Bewegungsmelder und IP-Kamera. Ob sich in dem Paket sinnvollerweise zwei Zwischenstecker befinden oder nur einer, darüber gibt Medion widersprüchliche Informationen aus.

Wer hingegen noch unsicher ist, was er wirklich an Geräten braucht, dem bietet Medion zudem zwei unterschiedlich große Starterpakete an. Im kleinen Paket für 199 Euro werden vier Tür-Fenster-Kontakte sowie Bewegungsmelder, Erschütterungssensor sowie ein Rauchmelder enthalten sein. Im großen Paket für 349 Euro finden sich ebenfalls vier Tür-Fenster-Kontakte, ein Erschütterungssenor und Rauchmelder sowie darüber hinaus die Wetterstation, das Heizkörperthermostat sowie ein Zwischenstecker und die IP-Sicherheitskamera.

Auf der Medion-Seite wird zudem immer wieder auf eine Sirene verwiesen, wobei weder klar ist, ob es sich um eine Innen- oder Außensirene handeln soll, noch ist sie im Medion-Portfolio zu finden. Man scheint also bereits an weiteren Smart Home Geräten zu arbeiten.

Wann Medion den Markt mit seiner eigenen Smart Home Linie beliefern wird, war während der IFA noch unklar. Wahrscheinlich ist aber das vierte Quartal diesen Jahres.

(Bildnachweis: medion.de)

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

tobias

Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

1 Kommentar

  • Hallo, kannst du mir vielleicht sagen, ob die Zentrale auch mit anderen Heizkörperventilen (z.B. Sygonix, Comet blue) funktioniert?
    Die funken ja auch auf BT 4 LE

Gib deinen Senf dazu!