Ikea Trådfri: Jetzt mit Alexa-Skill und vorsichtigem HomeKit-Update

tobias
Geschrieben von tobias
ssmaart-Haus

Kurz notiert: Keine zwei Wochen vergehen, in denen IKEA oder etwaige Gerüchteküchen behaupten, Trådfri-Leuchtmitteln würden sich nun endlich per Apple HomeKit steuern lassen. Umso erfreulicher, dass jetzt zumindest ein passender Alexa-Skill aufgetaucht ist – samt vorsichtigem Update in Richtung HomeKit.

Nicht ganz überraschend, hat IKEA pünktlich zum November einen eigenen Alexa-Skill für die eigene Trådfri-Reihe präsentiert. Mit diesem lassen sich wie gewohnt nicht nur entsprechende Leuchtmittel dimmen, sondern auch die Lichtstimmung verändern, siehe „Alexa, dimme das Licht im Wohnzimmer auf 50“ bzw. „Alexa, mach das Licht im Schlafzimmer etwas wärmer“. Die Einrichtung des Skills erfolgt wie gehabt in der Alexa Smartphone-App, wobei die Steuerung dann in der Trådfri-App selbst weiter verfeinert werden kann.

Tradfri mit Dimmer (Bild: ikea.de)

Doch nicht nur das: Mit dem Firmwareupdate der Bridge auf Version 1.2.42 taucht das Gerät bzw. die im Haushalt befindlichen Trådfri-Leuchtmittel plötzlich auch in Apples eigener Home-App auf. Steuern lassen sie sich dort allerdings noch nicht, denn HomeKit benötigt noch immer einen achtstelligen Sicherheits-PIN, um die Bridge zu autorisieren. Es scheint aber, dass spätestens in ein bis zwei Updates auch dieses Problem endlich behoben sein sollte.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

tobias

tobias

Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Gib deinen Senf dazu!