2

Ikea Tradfri mit Philips Hue Bridge nutzen?

by tobias9. April 2017

In den letzten Wochen hat Philips seine Hue-Serie ja ordentlich gepusht. Der wahrscheinlichste Grund: Ikea kündigte seinerseits eigene, smarte Leuchtmittel an – und zwar auf Basis von ZigBee. Heißt das, Ikeas Tradfri-Lampen lassen sich auch via Hue Bridge steuern? Was dank ZigBee ganz einfach klingt, ist es in Wahrheit leider nicht.

Seit April 2017 sind mehr als 15 verschiedene smarte LED-Lampen sowie LED-Panels im Ikea Sortiment zu finden, wobei deren Anzahl allein durch die angebotenen Sets, den Dimmer sowie den Bewegungsmelder noch einmal deutlich ansteigt (wir berichteten: Tradfri: Ikea Smart Home Leuchten nutzen ZigBee). Doch auch eine eigene Smartphone-App sowie das passende Gateway finden sich mittlerweile im Portfolio des Einrichtungshauses.

Das allein wäre wahrscheinlich kaum mehr als eine Notiz wert, wäre da nicht Ikeas Mitgliedschaft in der ZigBee-Alliance. Das bedeutet, alle Produkte der Kategorie „Ikea-Smart-Home“ kommunizieren via ZigBee, genauer genommen: Sie nutzen das ZigBee-Light-Link-Profil (ZLL). So jedenfalls heißt es. Damit wären sie mit allen anderen Geräten die ZLL nutzen interoperabel, siehe zum Beispiel mit den Lampen von Philips Hue.

Warum also nicht einfach die im Vergleich wesentlich günstigeren LED-Lampen bei Ikea kaufen, um sie dann entspannt via Philips Hue Bridge zu Hause pairen? Ein Blick in das „Hue Developers“-Forum verrät: Das funktioniert trotz gleichem Funkstandard nicht. Zwar verkündet Ikea auf der eigenen Webseite, dass alle Produkte ZLL nutzen, doch scheint es, als würden sie stattdessen das ZigBee Home-Automation-Profil (ZHA) verwenden. Dieses aber versteht sich mit keiner Hue-Bridge, die mit der aktuellen Firmware betrieben wird. Andere Hubs scheinen da weniger Problem zu haben.

Seitens Philips heißt es, Ikea hätte ZigBee nicht korrekt implementiert. Selbst Ikea widerspricht dem nicht, kann zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht sagen, wann ein entsprechendes Update diesen Umstand beheben wird. Interessantes Detail: Mit diesem Update soll Tradfri auch mit Apples HomeKit sowie Amazon Alexa steuerbar sein. IFTTT sucht man indes noch vergebens.

Ikea Tradfri mit Philips Hue nutzen? Fazit!

Wer sein Hue System verhältnismäßig kostengünstig aufstocken will, sollte mit dem Kauf etwaiger GU10- oder E27-LED-Lampen noch warten. Auch wenn vereinzelt Nutzer melden, Tradfri mit der Hue Bridge 1 verbunden zu haben, verlässlich scheint dies nicht zu sein. Für das erhoffte Update sowie die ebenfalls bereits angekündigte API für das Tradfri-Gateway gibt es indes noch kein Datum.

About The Author
tobias
Tobias ist News-Redakteur auf siio.de und privat mondäner Hausherr einer Z-Way-Installation mit HomeKit-Anbindung - Hallo aus Berlin.
  • Andres
    9. April 2017 at 22:08

    Ich habe mir direkt 2 Lampen von ikea geholt, einmal mit bewegungsmelder. Die beiden laufen jetzt im Flur und sorgen dafür das das Licht nicht immer unnötig an ist. Eventuell kommen noch 2 mit Dimmer für die Kinderzimmer dazu. In dieser Form ist es wirklich eine kostengünstige Alternative zu meinen Hue Lampen. Die laufen in der Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer. Per FB Massenger habe ich von ikea erfahren das für voraussichtlich Oktober auch farbige Lampen geplant sind. Da bin ich mal gespannt ob bald auch eine zweite Bridge an meinem Router hängt.

  • Andre
    6. September 2017 at 16:21

    Im August soll ein Firmwareupdate für die Ikea-Tradfri-Leuchten erschienen sein, mit dem das Pairen mit der Hue-Bridge funktionieren soll. Für das Update muss man die Leuchtmittel jedoch erst an ein Tradfri-Gateway anmelden.
    Alternativ funktionieren Tradfri und Hue auch am RaspBee, einen Zigbee-Modul für den Raspberry Pi.

    Inzwischen gibt es auch schon E27 Color-Birnen (als Set mit Fernbedienung für 35€); diese sind mit 600lm etwas weniger hell als die hue (800 lm 45€+Fernbedienung). Auch gibt es nunmehr GU10 Warmweiß für 6,99 als Alternative zu GU10 whitespektum (14,99). Gesehen und gekauft im IKEA-Wallau. Im Onlineshop werden die noch nicht angezeigt.

Leave a Response