YESLY Smart Home

Kickstarter: växt – damit deine Pflanze besser wächst

crazykevin
Geschrieben von crazykevin
siio-App

Auf der Suche nach neuen smarten Geräten, die das Leben schöner machen könnten, surfte ich durch das Web und landete auf Kickstarter.com

Mein Kickstarter-Fund hat sogar einen WAF und hört auf den Namen Växt: Der grüne Daumen für dein Zuhause. Ich selbst habe keinen grünen Daumen und meine Pflanzen wachsen eher knusprig als grün. Also nicht nur ein smartes Gadget für meine Frau, sondern auch für mich gut geeignet.

Was genau ist Växt?

Växt ist ein Standalone Gerät, welches euch an das gießen eurer Blumen erinnert. Växt erinnert nicht nur an das gießen, sondern erkennt auch wie viel Ihr gießen müsst. Perfekt für alle Menschen die ihre Pflanzen zwischen Ebbe und Flut leben lassen.

växt Handgerät zeigt ob und wieviel gegossen werden muss.

Ab sofort kommt neben der Gießkanne auch das Handgerät mit auf eure Gießrunde. Dieses haltet Ihr an den Sensor, welcher in der Topfpflanze sitzt. Egal ob Grünpflanze, Blühpflanze oder Orchidee. Der Pflanzentyp wird diesem einmalig zugewiesen und schon ist der 7,5cm x 2,5cm kleine Sensor einsatzbereit. Auf diese Art und Weise zeigt das Handgerät an, wo und wieviel gegossen werden muss und wo Ihr vorerst lieber nicht mehr gießen solltet.

Die Daten werden kontaktlos per NFC an das Handgerät gesendet. Die Sensoren in den Pflanzen funktionieren übrigens ohne Batterien, hierfür noch einen grünen Daumen nach oben.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel][/panel] [panel][/panel] [/carousel]

 

Nun kommen Leute wie ich, die jeden zweiten Tag ihren Blumen was Gutes tun wollen. Sie sehen, dass an der Erdoberfläche alles trocken ist und gießen nach. Hier kommt Växt zum Einsatz und sagt, dass ein gießen nicht notwenig ist oder sogar Staunässe entstanden ist.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel][/panel] [panel][/panel] [/carousel]

 

Noch im Mai sollen die Prototypen getestet werden und bereits im Dezember 2017 soll die Auslieferung erfolgen. Das Starter Kit mit 3 Pflanzensensoren bekommt ihr aktuell im Early Bird Paket für 40 Euro. Weitere Pflanzensensoren sollen knapp 10 Euro kosten.

Wenn das Projekt euer Interesse geweckt hat schaut doch einfach mal vorbei Växt auf Kickkstarter.com bis zum 15. Mai habt ihr die Chance das Projekt zu unterstützen.

Alternativen

Grundsätzlich ist die Idee von digitalen Gießassistenten nicht neu. So gab es vor einiger Zeit die „Flower Power“ Sensoren von Parrot, basierend auf Bluetooth. Das Nachfolgemodell kommt direkt mit mit einem Blumentopf, in welchem 4 Sensoren integriert sind. Die Nutzer sind vom Parrot Pot (laut Amazon Bewertungen) scheinbar nicht sonderlich begeistert. Ebenfalls auf Bluetooth basiert auch der Flower Care Sensor, oder der baugleiche, aber etwas günstigere Gazechimp Sensor. Aber auch Xiaomi bietet diesen Sensor an.

Einst hatte sich auch das Startup Koubachi selbiges Ziel wie växt, Parrot, Flower Care oder all die anderen unzähligen Pflanzen Sensoren auf die Fahne geschrieben. Die 69 Euro teuren Sensoren hatten bereits WLAN integriert und übermittelten alle Werte wie Bodenfeuchtigkeit, Helligkeit und Bodentemperatur an den Koubachi Account in der Cloud. Genau dies wird nun Besitzern der Sündhaft teuren Sensoren zum Verhängnis, denn die Firma Gardena hat das Startup gekauft und wird die Server im nächsten Jahr abschalten. Chris hatte sich die Koubachi Sensoren im letzten Sommer zugelegt, um seine Gartenbewässerung mithilfe der Sensorwerte zu steuern. Sein Testbericht gibts hier und das Tutorial zur Smart Home Integration findet Ihr hier.

Das Projekt von växt hat das Fundingziel inzwischen erreicht und weitere 7 Tage bleiben noch, um weitere Finanzen zu sammeln. Das växt somit realisiert wird ist klar, wie es sich im Markt etablieren kann wird sich zeigen – im nächsten Jahr.

________________________________________________________________________________

25.07.2017

Edit:

Heute gab es ein Update das das Projekt eingestellt wird mangels Kooperationspartnern. Die Gelder werden in den kommenden Tagen erstattet. Link zur Meldung

 

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crazykevin

crazykevin

Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.

4 Kommentare

Gib deinen Senf dazu!