YESLY Smart Home

Klingeln/Kameras von Ring und Blink jetzt ohne Echo-Bildschirm sprachsteuerbar

Marcus
Geschrieben von Marcus
siio-App

Wie ich unter anderem in meinem Test der Ring Video Doorbell Pro erwähnt habe, ist das Zusammenspiel der Videotürklingeln von Ring, immerhin Teil von Amazon, und Amazons Sprachassistent Alexa noch nicht so ganz ausgereift. Nun gibt es aber dank einer neuen Version des Alexa-Skills von Ring einen Schritt in die richtige Richtung.

Ring Alexa Skill mit interessanter Neuerung

Dank dem Update für den Ring Alexa Skill könnt ihr nun auch mit Echo-Geräten, die keinen eigenen Bildschirm aufweisen, auf die Türklingeln sowie die Sicherheitskameras von Ring zugreifen. Bisher war dies nur dem Echo Show und Echo Dot vorbehalten. Jetzt könnt ihr aber auch mit eurem Echo, Echo Plus oder Echo Dot z. B. per Sprache mit eurer Türklingel von Ring kommunizieren.

Das ist praktisch, da sicherlich nicht jeder in jedem Zimmer einen Echo mit Bildschirm stehen hat. Das Videosignal seht ihr dann natürlich nicht, könnt aber mit der Person vor der Tür zumindest wie bei einer Gegensprechanlage kommunizieren. Gleiches klappt mit den Sicherheitskameras von Ring, die ebenfalls über eine Gegensprechfunktion verfügen. Möglich machen dies die folgenden Befehle:

  • „Alexa, antworte auf (Gerätename)“
  • „Alexa, (Gerätename) beantworten“
  • „Alexa, sprich mit (Gerätename)“
  • „Alexa, rede mit (Gerätename)“

Was dieses Update für den Skill leider noch nicht behebt, ist das Problem, dass die Echo-Geräte mit Bildschirm beim Klingeln an der Haustür mit Ring-Klingel nicht automatisch das Bild von der Haustür öffnen. Es ist immer noch ein zusätzlicher Sprachbefehl notwendig, was nervig ist und unnötig Zeit kostet.

Blink-Kameras erhalten gleiche Verbesserung

Die oben beschriebene Verbesserung ist nicht nur den Videoklingeln und Kameras von Ring vorbehalten, sondern auch den Überwachungskameras der ebenfalls zu Amazon gehörenden Marke Blink. Auch hier wurde der Alexa Skill aktualisiert und ermöglicht es nun, die Geräte per Sprachbefehl zu aktivieren oder zu deaktivieren. Dies gilt auch für die erst seit dieser Woche hierzulande erhältliche Blink XT2.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Marcus

Marcus

Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Gib deinen Senf dazu!