Lutron bringt HomeKit-Bridge nach Deutschland

Geschrieben von tobias
ssmaart-Haus

Im Rahmen der Integrated Systems Europe 2017 kündigte Lichtexperte Lutron die baldige Einführung einer Caséta Wireless Smart Bridge in Deutschland an. Diese integriert dann nicht nur Sonos Geräte, sondern lässt sich auch via Amazon Alexa steuern – und ist zudem für Apples HomeKit-zertifiziert.

Auf der in Amsterdam stattfindenden ISE Messe hat der amerikanische Hersteller Lutron die Einführung einer Smart Bridge mit HomeKit und Alexa Integration angekündigt. Während diese seit ungefähr zwei Jahren schon auf dem amerikanischen Markt verfügbar ist, soll sie nun also bald auch in Deutschland verfügbar sein. Kurz nach der Ankündigung der erfolgreichen Homekit-Zeritifizierung der Caséta Smart Bridge vor zwei Jahren sagte Matt Swatsky, Produktmananger von Lutron seinerzeit noch:

“Als globaler Vorreiter in Sachen Lichtsteuerung ist Lutron stolz verkünden zu können, als einer der ersten Homekit-kompatible Produkte für Heimeigner anzubieten. Durch die Verbindung mit HomeKit vergrößert unsere Caséta Wireless Reihe von nun an den Komfort, mit dem Menschen ihre Leuchten kontrollieren.”

Die Caséta Wireless Reihe umfasst neben einer Fernbedienung, einigen Dimmern auch eine smarte Jalousie, welche sich dank Wireless Smart Bridge unter anderem auch mit Apples Siri verstehen. Diese Bridge ist für gewöhnlich Teil diverser Starterkits.

Neben der Caséta Wireless Reihe arbeitet Lutron natürlich auch an weiteren Geräten, die unter andrem im GRAFIK RA-2 bzw. HOMEWORKS QS System beheimatet sind. Während ersteres sich auf Licht- und Jalousiesteuerung fokussiert, vereint HOMEWORKS QS diverse Sensoren und Schalter bzw. Heizungsmodule in seinem Portfolio. Auf diesen liegt laut Lutron nun auch in Sachen deutscher Markteinführung das Hauptaugenmerk, denn:

Verfügbarkeit der Lutron HomeKit Bridge in Deutschland

Lutron-LogoLutron hat bereits angekündigt, nicht bloß sein Caséta Portfolio nach Deutschland bringen, sondern stattdessen eine aktualisierte Bridge präsentieren zu wollen, die eben jene beiden Systeme – GRAFIK RA-2 und HOMEWORKS QS – via HomeKit miteinander vernetzen soll.

Wann es hingegen soweit sein soll, ist nicht ganz eindeutig. Vorsorglich wurde mitgeteilt, man peile Ende März, Anfang April als Termin für die Markteinführung an. Ein konkreter Preis wurde indes ebenfalls nicht bekannt.

[youtube url=”https://www.youtube.com/watch?v=HyWD_tDofaU” rel=”0″ showsearch=”0″ showinfo=”0″]

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

tobias

Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Gib deinen Senf dazu!