0

Maschinen volle Kraft zurück – Devolo verschiebt Smart Home Markteintritt

YESLY Smart Home
by crissxcross19. November 2014

Smart Home zum selber machen heißt der große Werbeslogan des Powerline Spezialisten Devolo – oder vielmehr hieß er? Aus dem Launch im Oktober wurde nichts und auch der neue Termin im November platzte. Nun soll Home Control, das Smart Home Portfolio von Devolo erst Anfang des nächsten Jahres erscheinen. (siehe auch Alle Artikel zu Devolo auf siio)

Die Hardware sei nicht das Problem, vielmehr mache die Software Sorgen. Da knirscht es wohl noch an einigen Ecken und um die User Experience direkt beim Einstieg positiv zu stimmen halte man die verfügbaren Starterkits noch zurück, bis die Software rund sei.

Prinzipiell eine gute Sache wie ich finde, denn würde man jetzt die Produkte in den Markt werfen, in dem Wissen das die Software noch fehlerhaft ist, nur um das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen, riskiert man nicht nur negative Artikel Rezensionen auf Amazon. Nichts ist für den Kunden einfacher als ein neu bestelltes Smart Home System bei „nichtgefallen“ einzupacken und wieder zurück zusenden. Diese Kunden werden dann auch ganz sicher nie wieder Devolo Smart Home kaufen. Man würde sich so die Early Adopter direkt vergraulen

Mit dem Softwareproblem ist Devolo keineswegs allein. Auch die Fibaro Jünger klagen in einschlägigen Foren Ihr Leid. Zuerst waren es fehlende Features, nun sind es gravierende Bugs seit dem erscheinen der letzten beta Firmware 4.xx.

Auf der anderen Seite der Insellösungen scheint es nicht viel anders, denn auch bei Homematic sind es nicht die Hardwarespecs welche die Nutzer kritisieren, sondern die schlecht strukturierte Softwareoberfläche.

Nun scheint es ein Lauf gegen die Zeit zu werden, schließlich erwarten wir auch von D-Link (geleakt: D-Link US Webseite zeigt versehentlich neues Z-Wave Portfolio), Schwaiger und Hauppauge einen Eintritt in den Smart Home Markt. Auch diese drei Hersteller wollen, wie auch Devolo Home Control, auf den Z-Wave Standard setzen.

Klar ist, niemand von den vier genannten wird wirklich innovative neue Komponenten vorstellen. Entscheidend dafür, wer die größeren Marktanteile bekommt wird ganz allein die Zentrale (der Gateway) sein. Hat diese tolle Zusatzfeatures, wie zum Beispiel Devolo mit Powerline Funktion, oder Schwaiger mit Zigbee Funkprotokoll, werden diese Zentralen bei den Kunden punkten. Am Wichtigsten wird jedoch die Softwareoberfläche sein. Wer es schafft eine klar sturkturierte, aufgeräumte, innovative und einfache Oberfläche zu schaffen, die von Newbies bedient werden kann aber auch dem ProSumer alle Möglichkeiten bietet sein Smart Home zu gestalten – der wird im riesigen Smart Home Markt das Rennen machen.

Klingt ziemlich nach der Eierlegenden-Wollmichsau, aber ich stell mir da stetig die FRITZ!Box Oberfläche vor. Einfach, klar strukturiert und aufgeräumt. Als ProSumer finde ich auch den „Experten“ Haken ;-)

 

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Leave a Response