Microsoft Accelerator – Business Boost für Homeautomation Start-up’s

Bild © microsoft.com -pressemitteilung
Geschrieben von crissxcross
ssmaart-Haus

Microsoft and “American Family Insurance” starten ein startup accelerator – ein Business Förderprogramm für junge Unternehmen mit dem Fokus auf Homeautomation.

Die American Family Insurance ist in den USA derzeit die achtgrößte Versicherung für Hausbesitzer.  Zusammen mit Microsoft wollen die beiden Unternehmen den Startups die Möglichkeit geben, schneller Fortschritte machen zu können, welche schneller zu intelligenten und sicheren Häusern führen wird.

 

Die neue Microsoft Accelerator Ventures wurde auf dem Global Startup Day der Tech-Unternehmen in San Francisco angekündigt. Microsoft betreibt derzeit Startup Programme in Bangalore, Beijing, Berlin, London, Paris und Tel Aviv. Start-ups können sich ab sofort an dem Microsoft Accelerator Venturas Programm, welches von September bis Dezember 2014 stattfinden wird bewerben.

“Startups welche von diesem Programm angenommen werden, bekommen gewichtige Einblicke in die Industrie um Unternehmen mit dem Potential zu gründen, enormen Einfluss auf unseren Alltag zu haben.”

sagte Steve Guggenheimer, Corporate Vice President Developer Experience and Evangelism bei Microsoft.

Neben einer Praxisanleitung erhalten die Start-up Unternehmen tiefe Branchenerfahrung, wichtige Kunden Einblicke und eine Fülle von Wissen, über die Hausbesitzer von American Family Insurance vermittelt. Der Zugriff auf all diese Möglichkeiten und Informationen wäre sonst für junge Unternehmen unmöglich. American Family Insurance bietet optional 25.000$ Startkapital für jedes Start-up Unternehmen welches bei dem Förderprogramm aufgenommen wird.

So ganz uneigennützig ist ein Weltkonzern wie “American Family Insurance” natürlich auch nicht.

“Wir sind fokussiert auf die Unterstützung junger Unternehmen, die neue Produkte herausbringen welche die Häuser unserer Versicherungsnehmer sicherer machen”

sagte Dan Reed, Managing Director bei American Family Insurance.

“Eng mit Startups zusammenzuarbeiten und Investitionen in aufstrebende Unternehmen zu tätigen welche sich noch in einem frühen Stadium befinden ist ein großartiger Weg das gesamte Ökosystem zu unterstützen und unsere Kunden daran profitieren zu lassen. Wir freuen uns mit der nächsten Generation von Unternehmen zusammenzuarbeiten, welche das Bild eines Connected Home neu formen werden.”

Microsoft erhält durch das Förderprogramm keine Beteiligung an den Unternehmen – jedoch ist es auch für Microsoft von Vorteil das junge Unternehmen meist einen Ansatzpunkt zu Produkten von Microsoft wie Windows oder Azure haben.

Microsoft forscht bereits selbst seit einigen Jahren im Bereich der Hausautomatisierung – so zum Beispiel am eigenen Betriebssystem “HomeOS”. Vor kurzem gab es eine Partnerschaft mit Insteon welche die Integration von Homeautomation-Anwendungen für Windows Phone und Windows 8 beinhaltete.
weitere Infos: zdnet.com ; geekwire.com ;

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crissxcross

Chris, Gründer und Blogger von siio.
Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Gib deinen Senf dazu!