0

Netatmo auf der CES 2018: Smartere Elektroradiatoren und ein Smart Home Bot

by tobias8. Januar 2018

Die Elektronikmesse CES ist auch in diesem Jahr wieder für die eine oder andere Neuigkeit gut. So hat denn auch Netatmo kurz vor Beginn gleich zwei große Ankündigungen im Schlepptau. Zum einen wurde mit dem „with Netatmo“-Programm eine Kooperation mit Groupe Muller in Sachen smartere Elektroradiatoren angekündigt. Zum anderen erblickte der persönliche Assistent namens „Netatmo Smart Home Bot“ das Licht der Technikwelt. Eine kurze Zusammenschau.

Das französische Unternehmen Netatmo unternimmt den nächsten Schritt in Richtung Smart Home – und nutzt die CES 2018 als Bühne, um dies möglichst publikumswirksam zu verkünden.

CES 2018, die Erste: Der Netatmo Smart Home Bot

Der sogenannte „Netatmo Smart Home Bot“ soll mit allen bereits verfügbaren Netatmo-Geräten kommunizieren können. Er dient sich als persönlicher Assistent an, der nicht nur alle Informationen bündelt, sondern sich auch per Facebook-Messenger einfach ansteuern lassen können soll. Dank natürlicher Sprachverarbeitungsalgorithmen versteht der Netatmo Smart Home Bot die Chat-Anweisungen seiner Nutzer, reagiert auf Anfragen und steuert alle mit Netatmo verbundenen Objekte und Geräte im Haus, heißt es.

Wer den Messenger auf seinem Smartphone hat, kann mit dem smarten Netatmo-Heim somit auch unterwegs chatten. Seien es Statusabfragen wie „Wer ist zu Hause?“ oder auch Aktionen im Sinne von „Licht einschalten“ oder „Stell‘ die Schlafzimmertemperatur auf 23 Grad Celsius ein“. Das ist in manchen Situationen natürlich komfortabler, als die Sprachsteuerung via Alexa, Siri und Co.

„Das Zuhause kann jetzt mit seinen Bewohnern kommunizieren und entsprechend handeln. Zum Beispiel kann die Anweisung „Ich gehe“ das Licht ausschalten, die Rollläden schließen und die höchste Überwachungsstufe für die Überwachungskameras aktivieren. Mit dem Netatmo Smart Home Bot bieten wir unseren Kunden ein individuelles Smart Home-Erlebnis. […] Dank getippter Befehle bieten wir Benutzern mehr Mobilität und Privatsphäre. Menschen möchten nicht unbedingt die Sprachsteuerung im öffentlichen Verkehr oder im Büro nutzen. Sie können jetzt diskret schreiben, damit alles zu Hause reibungslos funktioniert.“, Fred Potter – CEO und Gründer von Netatmo

Verfügbarkeit des Netatmo Smart Home Bot

Der Netatmo Smart Home Bot ist bereits verfügbar und kann als Beta-Version kostenlos mit dem Facebook-Messenger gestartet werden. Weitere Sprachen sollen noch vor Ablauf des Jahres 2018 folgen. Wer sich das Ganze übrigens im Web mal anschauen will: der persönliche Netatmo-Assistent zum Ausprobieren!

CES 2018, die Zweite: „with Netatmo“, Groupe Muller und die smarte Lösung für Elektroradiatoren

Neben dem Chat-Bot präsentiert Netatmo darüber hinaus das sogenannte „with Netatmo“-Programm. Hierbei handelt es sich um ein Partnerschaftsprogramm in dessen Rahmen auch die Kooperation mit dem Thermokomfort-Spezialisten Groupe Muller bekannt gegeben wurde. Netatmo und Groupe Muller planen gemeinsam eine Lösung für intelligentere Elektroradiatoren unter dem Namen „Intuitiv® with Netatmo“ zu entwickeln, heißt es.

Bei Intuitiv® with Netatmo handelt es sich um ein Verbindungsmodel, welches an der Rückseite jedes Heizkörpers angebracht werden können soll. Einmal im Einsatz, ermittelt es Heizpläne, die den Eigenschaften des Raumes sowie der Lebensweise der Nutzer entsprechen soll. Das angestrebte Ergebnis: mehr Wohnkomfort, geringere Stromkosten sowie eine individuelle Heizungssteuerung.

„Das Programm „with Netatmo“ ermöglicht uns, neue vernetzte Objekte für das Zuhause mit Partnern zu entwickeln, die Spitzenreiter in ihren jeweiligen Bereichen sind, wie Fenster mit VELUX, Elektroinstallationslösungen mit Legrand und Elektroheizungen mit der Groupe Muller“ – Fred Potter

Alle seit dem Jahr 2000 verkauften Heizkörper von Airélec, Applimo, Campa und Noirot werden mit dieser neuen Lösung kompatibel sein.

Itaricon
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Leave a Response