0

Das sind die neuen Funktionen und Features für Alexa

by Marcus21. September 2018

Am gestrigen Abend hat Amazon eine ganze Menge neuer Alexa-Geräte vorgestellt. Aber auch einige interessante Neuerungen für den Sprachassistenten selbst waren Thema. Wir stellen euch die spannendsten neuen Features und Funktionen für Amazon Alexa vor.

Alexa denkt mehr mit

Dank Alexa Hunches wird die KI in Zukunft noch mehr mitdenken. Sie lernt im Laufe der Nutzung mehr über eure Gewohnheiten und den täglichen Gebrauch. Läuft dann mal etwas nicht „planmäßig“, kann Alexa euch daran erinnern. Ein Beispiel wäre z. B. eine Erinnerung an eine noch nicht per Smart Lock verschlossene Haustür, wenn ihr „Alexa, Gute Nacht“ wünscht.

Ortsbezogene Erinnerungen sowie Routinen können euch das Leben ebenfalls leichter machen. Alexa erinnert euch an Dinge, wenn ihr an einen bestimmten Ort kommt, etwa nach Hause. Oder sie schalten z. B. das Licht aus, wenn ihr das Haus verlasst. Zudem sind auch eine zeitliche Verzögerung bei der Ausführung von Routinen mit Alexa sind genauso wie bewegungs- und temperaturbasierte (z. B. mit dem Temperaturfühler im neuen Echo Plus) Alexa-Routinen möglich.

Ebenfalls neu sind mehrstufige Befehle, dank der ihr z. B. mehrere Dinge auf einmal auf eure Einkaufsliste setzen oder eine Playlist bei einer bestimmten Lautstärke („Alexa, spiele meine Best-of-Playlist bei Lautstärke 10“) befehlen könnt. Neu ist auch die Option, dass Alexa euch über neue E-Mails informiert. Unterstützt werden Gmail, Outlook.com und Hotmail.com. Und wenn ihr Alexa anflüstert, antwortet sie dank dem neuen Whisper-Modus ebenfalls im Flüsterton – ideal am Sonntagmorgen, wenn der Partner noch schläft.

Noch mehr Entertainment und Möglichkeiten

Im Bereich der Sprachsteuerung für euer Smart Home lernt Alexa ebenfalls dazu. So bekommt sie z. B. eine lokale Sprachsteuerung, dank der ihr eure Geräte im Haus (z. B. Licht oder Steckdosen) auch ohne Internetzugang per Sprache bedienen könnt. Voraussetzung ist, dass diese mit einem ZigBee-Hub in einem der Echo-Geräte (Echo Plus oder neuer Echo Show) verbunden sind.

Spannend dürfte auch die Integration der Webbrowser Silk und Firefox auf dem Echo Show sein. So könnt ihr quasi per Sprache durchs Web surfen. Auch im Bereich Kommunikation ist noch mehr möglich, da Skype nun in Alexa integriert ist. Ihr könnt also über einen Echo auch skypen.

Für alle Musikfans wird Tidal noch im Laufe des Jahres als Dienst für die Echos integriert. Die Lautsprecher ermöglichen dank einer neuen Stereo-Paarungsfunktion nun auch Stereosound. Zudem können einzelne Echo-Geräte zu mehreren Multiroom-Gruppen hinzugefügt werden. Und mit „New Release Notifications“ könnt ihr euren Lieblingskünstlern folgen und euch informieren lassen, sobald es Neuigkeiten gibt.

Alexa sorgt für mehr Sicherheit

Für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden soll Alexa Guard sorgen. Dank dieser Funktion werden die ohnehin permanent lauschenden Echo-Lautsprecher auf Geräusche wie Glasbruch, Feuermelder und mehr getrimmt. Dann informiert euch Alexa, dass etwas nicht in Ordnung ist. Voraussetzung ist, dass ihr die Funktion aktiv einschaltet, sobald sie verfügbar ist.

Habt ihr eine smarte Kamera und Türklingel von Ring oder August im Einsatz, ist per Echo Show eine 2-Wege-Kommunikation möglich. So könnt ihr nicht nur sehen, wer vor der Tür steht („Alexa, zeige die Haustür“), sondern auch mit der Person kommunizieren. Auch verschiedene Routinen im Zusammenspiel mit einer angebundenen Klingel sollen möglich werden.

Wann welche der neuen Funktionen nach Deutschland kommen, ist aktuell leider noch nicht bekannt. Es sind aber unserer Meinung nach durchaus einige sinnvolle Dinge dabei, die den täglichen Umgang mit Alexa erleichtern können.

Itaricon
About The Author
Marcus
Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Leave a Response