ssmaart-Haus

Neue Soundbar Sonos Arc, neuer Subwoofer Sonos Sub und neuer Sonos Five vorgestellt

neue-soundbar-sonos-arc-neuer-subwoofer-sonos-sub-und-neuer-sonos-five-vorgestellt
Marcus
Geschrieben von Marcus
ssmaart-Haus

Die Gerüchteküche hat am Ende wieder einmal recht behalten. Sonos hat am heutigen Mittwochabend drei neue Produkte vorgestellt. Dies sind die neue Soundbar Sonos Arc, der neue Subwoofer Sonos Sub und der neue Sonos Five.

sonos-arc

Beginnen wir mit einem Blick auf die neue Soundbar Sonos Arc. Sie ist der Nachfolger der Sonos Playbar und wartet unter anderem mit Dolby Atmos sowie HDMI eARC auf. Verbaut sind insgesamt 11 Treiber, von denen zwei für den 3D-Sound nach oben gerichtet sind. Über die Sonos-App und ein iOS-Gerät zum Einmessen könnt ihr per Trueplay den Sound an eure Räumlichkeiten anpassen. Unterstützung für AirPlay 2 sowie Alexa sind zum Start bereits an Bord, der Google Assistant soll folgen. Erhältlich ist die 87 x 1141,7 x 115,7 mm große Soundbar ab dem 10. Juni für recht happige 899 Euro. Aber diese Preise sind Fans von Sonos ja bereits gewohnt…

Als idealer Partner für die neue Sonos Arc bietet sich der ebenfalls neue Sonos Sub der dritten Generation an. Er sorgt für die Extra-Portion Bass, sorgt aber auch mit seinem Kaufpreis von 799 Euro für Magengrummeln. Dafür gibt es unter anderem zwei nach innen gerichtete Force-Cancelling-Treiber und einen Frequenzgang bis zu 25 Hz runter. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Gerät mit seinen Abmessungen von 389 x 158 x 402 mm weniger Platz einnimmt als viele andere Subwoofer. Erhältlich ist der Sonos Sub der dritten Generation ebenfalls ab dem 10. Juni.

sonos-five

Am gleichen Tag kommt auch der neue Sonos Five, ebenfalls ein alter Bekannter (ehemals Play:5) im neuen Glanz, heraus. Optisch hat sich kaum etwas getan. Der neue Wi-Fi-Lautsprecher kann wieder waagerecht oder senkrecht aufgestellt werden. Er bietet unter anderem AirPlay 2 und Trueplay, um den Klang an die Umgebung anzupassen. Zudem wurden unter anderem der Speicher und die CPU-Leistung verbessert. Der Preis? 579 Euro.

Neben den drei Hardware-Neuheiten hat Sonos auch die brandneue Version seiner App zum S2-Controller gezeigt. Sie wird ab dem 8. Juni 2020 zum Download bereitstehen. Sie wartet unter anderem mit einem neuen Design auf, ermöglicht das Speichern und Personalisieren von Raumgruppen und ist für Dolby Atmos bereit.

sonos-v2-app

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Marcus

Marcus

Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Gib deinen Senf dazu!