0

Nice übernimmt FIBARO für 63 Millionen Euro

by Marcus13. Juli 2018

FIBARO dürfte euch vermutlich ein Begriff sein. Schließlich bietet der Hersteller eine Vielzahl unterschiedlicher Smart Home-Produkte an, die wir hier auf siio.de schon häufiger thematisiert haben. Nun hat das polnische Smart Home-Unternehmen ein neues Zuhause.

Heute hat FIBARO bekanntgegeben, dass es vom italienischen Konzern „Nice“ für 63 Millionen Euro übernommen wurde. Damit möchte Nice, mit Sitz in Oderzo nördlich von Venedig seine weltweit führende Position im Bereich Heim-Automatisation und -Sicherheit ausbauen und weiter im Smart Home-Sektor expandieren.

Die Übernahme von FIBARO macht absolut Sinn. Schließlich hat sich das Unternehmen binnen weniger Jahre – seit seiner Gründung 2010 – zu einem weltweit bekannten Anbieter entwickelt. Das Portfolio von FIBARO beeinhaltet zum einen das  „Home Center“-Gateway, dass mit Z-Wave arbeitet und daher neben den eigenen Z-Wave Produkten auch kompatibel ist und darüberhinaus via Google Assistant und Amazon Alexa gesteuert werden kann. Weiterhin umfasst das FIBARO Portfolio Z-Wave- sowie auch HomeKit Komponenten, welche erfolgreich auf 6 Kontinenten und in mehr als 100 Ländern vertrieben werden. 2017 erwirtschaftete die hinter FIBARO stehende Fibar Group S.A. einen Umsatz von 114 Millionen polnischer Zloty.

Die Nice Group selbst bietet umfassende Automatisierungslösungen für Tore, Garagentore, Sonnenschutzsysteme, Parksysteme, Funkalarmsysteme und Haus-Sicherheitslösungen für Wohn- sowie Gewerbe- und Industriegebäude an. Auch Ihre Produkte werden weltweit in mehr als 100 Ländern angeboten und über 30 Tochtergesellschaften verkauft.

siio-App
About The Author
Marcus
Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Leave a Response