0

O2 setzt auf Connected Car

by Nase21. Oktober 2014

Telefónica – in Europa als O2 agierend – verknüpft nun auch das Auto mit dem Smartphone. Mittels App und Hardware in Form eines ODB II-Steckers verbindet sich der Wagen mit dem Telefon.

Damit können Fahrzeugdaten eingesehen, die Fahrweise analysiert, Diagnose-Informationen und Fehlercodes abgerufen werden. Auch der Motorzustand oder die Batteriespannung soll ersichtlich sei. Und wer hat nicht schon einmal sein Auto im Parkhaus gesucht? Für das erste Nutzungsjahr inklusive Hardware werden 149 Euro fällig.

Was die O2 Car Connection noch alles kann, berichtet Caschys Blog.

Ob das eigene Auto geeignet ist, lässt sich direkt bei O2 nachschauen.

Bereits zur IFA hatte der Fahrzeughersteller BMW die intelligente Vernetzung zwischen Smart Home und Connected Car präsentiert. Aus dem Fahrzeug-Cockpit heraus lässt sich so das Smart Home mit „Qivicon“ steuern (wir haben berichtet). Damit gewinnt allmählich das Connected Car eine immer relevantere Rolle im vernetzten Zuhause.

Foto: O2

siio-App
About The Author
Nase
Nase
Hallo, ich bin die Franzi und als Freiberuflerin vor allem im Dresdner Lokaljournalismus unterwegs. Von mir lest ihr hier vor allem News und Bookmarks. Mit ganz viel Stolz hab ich vor Kurzem erst die ersten Smart Home-Komponenten in meinem Zuhause installiert - stolz, weil mir technisch manchmal ein bisschen der Durchblick fehlt. Wenn ich nicht arbeite, bin ich meist am zocken und ich liebe Katzencontent.

Leave a Response