0

Neues Patent: Plant Amazon den großen Lauschangriff?

by Marcus13. April 2018

Sprachassistenten wie Amazon Alexa und Google Assistant sind ein zweischneidiges Schwert. Zum einen machen sie das Leben einfacher, da viele Dinge per Sprache gesteuert werden können. Zum anderen stehen Sie aber auch unter dem Brennglas des Datenschutzes.

Ein Patent von Amazon, das ihr hier einsehen könnt, könnte nun Wasser auf die Mühlen der Kritiker von Alexa und Co spühlen. Dieses besagt, dass Amazons Alexa gegebenenfalls irgendwann nicht nur auf das Aktivierungswort „Alexa“ hören könnte.

Auch Begriffe wie „Ich mag…“ oder „Ich liebe…“ können laut dem Patent in Zukunft dazu führen, dass Alexa im Amazon Echo oder einem der anderen Alexa-Produkte hellhörig wird und die Informationen speichert. Das Ziel dahinter ist natürlich, dass Amazon ein möglichst umfangreiches Profil seiner Nutzer gewinnen möchte, um individuelle Werbung wie Produktvorschläge ausliefern zu können. Wobei dies natürlich keine neue Entwicklung ist, sondern Alexa nur eine weitere Informationsquelle darstellt.

Aktuell noch kein Thema

Derzeit ist diese Funktion aber noch nicht in Betrieb, wie Amazon gegenüber der britischen TV-Anstalt BBC beteuert: „Wir nehmen Privatsphäre sehr ernst und haben mehrere Privatsphäre-Schichten in unsere Echo-Geräte eingebaut. Wie viele Unternehmen reichen wir aber vorausschauend Patentanträge ein, um alle Möglichkeiten neuer Technologien auszuloten.“

Ob oder eher wann die neue Lausch-Technik zum Einsatz kommen wird, ist also noch ungewiss. Wir werden die Entwicklung auf jeden Fall im Auge behalten…

ZWave-SmartHome
About The Author
Marcus
Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Leave a Response