Ring: Neues Feature für akkubetriebene Videotürklingeln und Kameras

Benutzerdefinierte Bewegungszonen für akkubetriebenen Videotürklingeln und Kameras von Ring
Geschrieben von Marcus
ssmaart-Haus

Ring hat eine neue Funktion für seine akkubetriebenen Videotürklingeln und Kameras freigeschaltet. Auch bei diesen Geräten können ab sofort benutzerdefinierte Bewegungszonen per App festgelegt werden.

Was das für Vorteile bietet? Wenn ihr bestimmte Bereiche im Sichtfeld der Kamera über die App markiert, erhaltet ihr nur dann eine Benachrichtigung, wenn eine Bewegung dort erkannt werden. Es gibt also keine Push mehr bei jeder erkannten Bewegung, was gerade bei Kameras, die z.B. auch einen Teil von öffentlichen Fußwegen oder Straßen mit im Blickfeld haben, sehr komfortabel ist.

Wenn ihr mehr über diese nun auch für die akkubetriebenen Produkte von Ring verfügbare Funktion ooder allgemein über die Videotürklingeln von Ring erfahren wollt, schaut doch mal bei unserem Test der Ring Doorbell 3 Plus vorbei.

Bildquelle: Ring

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Marcus

Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Gib deinen Senf dazu!