0

Roundup: Neue Alexa-Geräte – Echo Plus wird Smart Home-Hub

by tobias27. September 2017

Amazon lässt es in Sachen Echo heute so richtig krachen. Nicht nur wurde in Seattle, WA ein neuer und schlankerer Echo 2 offiziell präsentiert. Besonders für das Smart Home interessant wird es mit dem Amazon Echo Plus auch einen Smart Speaker samt ZigBee geben. Und das ist bei Weitem noch nicht alles!

Kaum 24 Stunden, nachdem YouTube von jetzt auf gleich seine Dienste auf dem Amazon Echo Show eingestellt hat (wir berichteten), sorgt der Versandriese seinerseits in Seattle, WA nun für ein wahres Produktfeuerwerk. Neben der bereits erwarteten Produktpflege stehen uns wiederum auch ganz neue Produkte ins Haus. Aber der Reihe nach.

Amazon Echo Plus: Der Smart Home-Hub mit ZigBee

amazon-echo-plus-smart-home-hub

Für unser Smart Home am interessanten ist eindeutig der Amazon Echo Plus. Dieser wird mit einer Philips Hue-Leuchte ausgeliefert, mit welcher man sofort loslegen könne, wie es heißt. Und zwar ohne Bridge. Der Echo Plus, der sich auf ZigBee versteht, soll zudem in der Lage sein, vorhandenes und neues Smart Home-Zubehör eigenständig zu erkennen.

Darüber hinaus soll künftig ein einzelner Sprachbefehl ausreichen, um mehrere Aktion gleichzeitig zu starten (ähnlich einer Szene). Amazon nennt dies „Routinen“ Man denke hier an ein „Guten Morgen“-Routine, welches nicht nur das Licht schaltet, sondern auch die Kaffeemaschine in Gang setzt und die News der vergangenen Nacht verliest. Auch soll der Echo Plus fest einem Raum zugeordnet werden können, so dass auch dies künftig nicht weiter explizit erwähnt werden muss. Das wäre für die tägliche Lichtsteuerung in der Tat ein großer Vorteil.

Übrigens: Im Kontext des Echo Plus ist nichts mehr von Alexa-Skills zu hören! Das Gerät soll also auch ohne Skills in der Lage sein, das Smart Home zu steuern. Zum Verkaufsstart seien bereits mehr als 100 Partner für Echo Plus an Bord, heißt es.

Der neue Amazon Echo Plus soll er in den drei unterschiedlichen Farben weiß, schwarz und silber erhältlich sein und für 150 Euro über den Ladentisch gehen. Auslieferung in Deutschland ist wie schon für den Echo 2 auf Ende Oktober terminiert. Wer es allerdings nicht abwarten kann, kann das Gerät ab sofort auf Amazon auch vorbestellen!

Amazon Echo 2: Schlanker und günstiger

amazon-echo-2-generation

Und wo wir schon beim Thema sind. Auch das Flaggschiff der Echo-Reihe bekommt ein ordentliches Update verpasst. Dies macht sich nicht nur im Inneren bemerkbar, sondern ist auch von außen sofort sichtbar – kompakter und kleiner ist der Echo augenscheinlich geworden.

Im Inneren kommt trotz der neuen Bauweise eine verbesserte Lautsprecherarchitektur u.a. mit neuem 2,5-Zoll Tiefmitteltöner, neuem Hochtöner sowie Dolby Processing zum Einsatz. Auch die neuen Fernfeldmikrofone sollen in Sachen Stimmenerkennung und Rauschunterdrückung deutlich verbessert worden sein.

Sparfüchse übrigens aufgepasst: Für gerade einmal noch 100 Euro kommt der neue Amazon Echo 2 in sechs verschiedenen Oberflächen zu uns nach Hause. Wer gleich drei neue Geräte erwirbt, spart übrigens gleich nochmal 50 Euro. Wie schon der Echo Plus soll auch der Echo 2 ab Oktober in Deutschland erhältlich sein.

Amazon Echo Spot: Smarter Wecker mit Touch-Display

Nach Echo Plus und Echo 2 präsentierte Amazon mit dem Echo Spot tatsächlich noch ein gänzlich neues Gerät. Das als smarter Wecker gedachte Alexa-Gerät verfügt über einen 2,5 Zoll großen Bildschirm. Dieser zeigt nicht nur das Face der Uhr, sondern eignet sich darüber hinaus auch für Videotelefonie.

Alles in allem wirkt das Gerät wie ein Echo Dot, dem man das Gesicht eines Alltagsgegenstands geben will. Dieses Cross-over ist aber durchaus geglückt und richtet sich nicht nur zufällig an solche Käuferschichten, die vor technischen Neuerungen eher zurückschrecken.

Der Verkaufsstart des Echo Spot ist in den USA für Dezember terminiert. Deutschland wird sich hingegen wohl noch bis zum Sommer gedulden müssen. Derzeit geht das zweite Echo-Gerät mit Display für knapp 130 US-Doller über die Ladentheke.

Amazon Echo Show kommt nach Deutschland

Das andere Amazon Echo-Gerät mit Display ist natürlich der Echo Show. Während dieser in den USA zwar dank Google gerade eher für Negativschlagzeilen sorgt, gibt es nun einen Termin für den Deutschlandstart.

Bereits ab November sollen die ersten Echo Show-Geräte an deutsche Haushalte ausgeliefert werden. Ladenpreis liegt bei ungefähr 220 Euro. Mehr über den Echo Show hier: Alexa-Gerät mit Kamera und Touch-Display.

Übrigens: Alexa-Telefonie in Deutschland

Mit dem Amazon Echo Show kann man eine bestimmte Sache übrigens hervorragend machen: telefonieren. In den USA, Kanada und Mexiko lässt sich dies bereits kostenlos von Alexa zu Alexa bewerkstelligen. Dank dem nun ebenfalls eingeführten Gerät namens „Echo Connect“ soll dies nicht nur zwischen Alexa-Geräten möglich sein, sondern auch von Alexa zu Festnetz. Damit wird der Echo-Lautsprecher also tatsächlich zur Konkurrenz des klassischen Telefons. Während die Einführung von Echo Connect in Deutschland derzeit noch in den Sternen steht, können wir uns stattdessen über Alexa-Telefonie freuen, denn:

ab sofort können sich deutsche, Alexa-gesteuerte Geräte gegenseitig anrufen – und zwar kostenfrei.

About The Author
tobias
Tobias ist News-Redakteur auf siio.de und privat mondäner Hausherr einer Z-Way-Installation mit HomeKit-Anbindung - Hallo aus Berlin.

Leave a Response