Samsung kauft SmartThings und macht Google Konkurrenz

Bild © smarthings.com
Geschrieben von crissxcross
ssmaart-Haus

Der Boom auf dem Mobility Markt ist abgeschwächt, die Verkäufe der Smartphones verlangsamen sich. Vielleicht ist dies einer der Gründe, weshalb Samsung nun das Unternehmen SmartThings eingekauft hat.

Zwar wollte weder Samsung noch SmartThings die Kaufsumme offen legen, doch soll der Deal laut recode.net ganze 200 Millionen Euro umfasst haben.
Das war dann wohl aus der Samsung  Portokassegezahlt, im Vergleich Google zahlte für Nest 3,2 Milliarden Dollar um einen Einstieg in das SmartHome zu ermöglichen.

SmartThings, als Crowdfunding gefördertes Kickstarter Unternehmen startete 2012 und bietet Hard- sowie Software zur Hausautomatisierung an.
Da SmartThings auf den Z-Wave Standard setzt, können bereits jetzt schon mehr als 1.000 Komponenten in dem System verwendet werden. Die Smart Home Starter Kits von SmartThings umfassen Sensoren und Komponenten,
welche sich per Smartphone App steuern lassen. Die Kits kosten um die 330$.

Bild © smarthings.com

SmartThings Starterkit
Bild © smarthings.com

Mit diesen Komponenten wird Samsung sein vorhandenes Portfolio von Haushaltsgeräten in Richtung SmartHome ausbauen können.
Durch diese Expansion wird Samsung gegen Apple und Google im Kampf um das Smart Home konkurrieren. Dies wird mit Sicherheit der sowieso schon lauwarmen Beziehung zwischen Samsung und Google nicht so gut tun.
Die Zeiten in welchen Google und Samsung mit der Android Äera die iPhone Allmacht brechen wollten scheinen der Vergangenheit anzugehören.
Erst vor kurzem hat sich Google-CEO Larry Page persönlich bei dem Vizepräsidenten Jay Y. Lee von Samsung beschwert, das der Smartphone Fokus in Punkto Smartwachtes augenscheinlich mehr auf das Tizen-OS liegt als auf dem Android Wear Betriebssystem.
Die Übernahme von SmartThings wird da wohl zu neuen Spannungen zwischen Google und Samsung führen.

Bild © smarthings.com

SmartThings Fensterkontakt
Bild © smarthings.com

SmartThings soll trotz der Übernahme ein eigenständiges unabhängiges Unternehmen innerhalb von Samsung bleiben. Ein Umzug des Firmensitz von seinen Hauptsitz von Washington nach Palo Alto, Kalifornien steht dennoch an. Dort soll es ein Teil von Samsungs Open Innovation Center (OIC), dem Innovationszentrums von Samsung werden.

Quelle: recode.net – Internet of Bling: Samsung Buys SmartThings for $200 Million[icons icon=”icon-link” color=”#1e73be” size=”13″]

weitere Infos auch unter: androidmag – SmartThings: Samsung kauft Start-up für Heimvernetzung und macht damit Google Konkurrenz[icons icon=”icon-link” color=”#1e73be” size=”13″]

SmartThings Blog: SmartThings, Samsung, and the Open Platform[icons icon=”icon-link” color=”#1e73be” size=”13″] [youtube url=”http://www.youtube.com/watch?v=9qKA9JDxaaw” rel=”0″ showsearch=”0″ showinfo=”0″]

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crissxcross

Chris, Gründer und Blogger von siio.
Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Gib deinen Senf dazu!