5

Update – Neue Funktionen für Schwaiger Smart Home Nutzer

YESLY Smart Home
by crissxcross10. Dezember 2016

Mit dem Anfang der Woche ausgerollten Firmwareupdate auf 2.8.0 kamen so einige neue Funktionen in die Smart Home Zentrale von Schwaiger.

Es ist schon ein paar Tage her, als ich euch hier auf siio die Smart Home Zentrale von Schwaiger vorgestellt hatte. Der Leuchtpilz mit Zigbee und Z-Wave Funk konnte vor allem durch die App basierte Konfigurationsoberfläche punkten. Zum anderen ist bereits, dank der beiden integrierten Funkstandards, ein breites Portfolio an Smart Home Geräten mit dem Gateway kompatibel und die Roadmap von Schwaiger verspricht noch weitere Geräte. So hatte ich euch im März (in Teil1 und Teil2) die Schwaiger WLAN Lautsprecher mit Multiroom Unterstützung vorgestellt, welche sich ebenfalls über das Schwaiger Gateway ansteuern und auch in Szenen und Automatisierungen einbinden lassen.

Auch in puncto Sicherheit ist Schwaiger auf dem besten Weg, wie AV-TEST hier bestätigt hat. Eigentlich schien das Schwaiger Gateway eine gute Alternative zum Fibaro Home Center Lite oder dem Devolo Home Control zu sein. Wenn da nicht das kleine Wörtchen „UND“ gewesen wäre.

Das logische „UND“ in Szenarien

Was viele Nutzer nämlich vermisst haben, war die „UND“ Verknüpfung in den Regeln und Automatisierungen. So konnte man zwar bislang mehrere Trigger, also mehrere Auslöser in eine Regel einfügen, aber diese waren nur durch ein „ODER“ miteinander verknüpft. So konnte man zwar eine Regel erstellen, welche das Licht bei Bewegung ODER bei einer Helligkeit unter 100 Lux eingeschaltet hat, die Bedingungen zu kombinieren ging aber bislang nicht. Die logische Verknüpfung durch ein „UND“ macht es erst möglich, das die Lampe nur eingeschaltet wird, wenn beide Bedingungen erfüllt sind, also: Wenn Bewegung erkannt wird UND die Helligkeit unter 100 Lux ist.

Mit dem Update auf die Firmware 2.8.0 wird diese Funktion nun endlich unterstützt.

Presets – vordefinierter Status

Schwaiger Presets

Schwaiger Presets

Eine weitere neue Funktion, welche die 2.8.0 Version mitbringt, sind sogenannte „Presets“. Zwar auf den ersten Blick recht trivial, schafft diese Funktion dennoch viele neue Steuerungsmöglichkeiten in Szenarien. Die Presets sind eine Art globale Variable (ähnlich wie wir es hier in dem Fibaro Script zur Lichtsteuerung verwendet hatten). Diese geben quasi den Zustand der Wohnung bzw. vo, Haus an. So kann das Haus den Zustand „Schlafen“, „Urlaub“, „Zuhause“, … usw. haben. Diese Variable wiederum kann in den Szenarien verwendet werden. Sie wird durch eine „UND“ Verknüpfung der Szene hinzugefügt und entscheidet somit, ob die Bedingung für die Szene erfüllt ist oder nicht. Demzufolge also auch, ob die Szene ausgeführt wird oder nicht.

Bleiben wir doch gleich mal bei unserem Beispiel mit dem Licht: Dieses soll also bei Bewegung und bei einer Helligkeit unter 100 Lux angehen. Was aber nun, wenn ich einen Hund habe, der Nachts durch den Flur läuft? Dann erkennt der Bewegungsmelder „Bewegung“ und es ist unter 100 Lux hell. Das Licht würde sich einschalten und ich habe Nachts Disko in meinem Haus. Durch den Preset „Schlafen“ kann ich nun ausschließen, das dass Licht auch Nachts angeht. Der Preset „Schlafen“ kann entweder per Schwaiger Home App aktiviert – oder noch komfortabler mit einem Wandschalter oder einer Fernbedienung verknüpft werden.

Die Presets können nicht selbst individuell angelegt werden, diese sind von Schwaiger bereits vorgegeben.

Ein weiteres Beispiel: Verlässt man die Wohnung, drückt man auf einen Schalter welcher den Preset „Zuhause“ auf „OFF“ schaltet. Ab diesem Moment würde ein Tür- / Fensterkontakt eine ganz andere Funktion einnehmen, als er bei Anwesenheit hat. Während eine Szene bei dem Status „Zuhause“ = ON die Heizung herunterregeln würde, sobald ein Fenster geöffnet wird, löst der gleiche Fensterkontakt bei dem Preset „Zuhause“ = OFF einen Alarm aus.

Mit der Variable „Zuhause“ könnte man ausserdem den Heizplan für die Komforttemperatur deaktivieren und die Wohnung auf „Absenktemperatur“ stellen, sowie auch hier verhindern, dass Haustiere das Licht durch einen der Bewegungsmelder einschalten.

Können mehrere Presets in einer Szene verwendet werden? Ja, das geht. Denkbar sind hier Kombinationen aus den Presets „Zuhause“ und „Alarm“, um beispielsweise nur bestimmte Sensoren „scharf“ zu schalten, oder Nachts einen „Hüllschutz“ zu aktivieren. Das bedeutet, das man alle Sensoren von Türen und Fenstern „scharf“ schaltet, aber innerhalb der Wohnung keine Sensoren, wie zum Beispiel Bewegungsmelder in das Alarmsystem einbezieht.

Presets kombiniert

Presets kombiniert

Eine gute Kombination könnten die Presets: „Anwesenheit“ und „Heizung“ sein. So hätte man die Möglichkeit, mit nur einem Klick (oder via Schalter) alle Szenarien für die Heizung zu deaktivieren. Vor allem in den Übergangsmonaten September / Oktober wünsche ich mir so etwas. An den ersten „Schmuddel“ Tagen ließe sich somit der Heizplan schnell wieder aktivieren.

Wie ein Heizplan in der Schwaiger App aussehen könnte, zeigt dieses YouTube Video:

[youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=RnZ-pcCJ1_w“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

Verzögerte Aktion

Auch neu, die Funktion: „Verzögerung“, welche obem im Video zu sehen war. Somit kann eine Abfolge von Aktionen Zeitversetzt gestartet werden. Praktisch, so kann ein Heizplan in nur einer einzigen Szene abgebildet werden.

Mit dieser Funktion könnte man auch verhindern wiedereinmal selbst in seine eigene Wohnung einzubrechen. Hat man sich den oben erwähnten Schalter eingerichtet, um beispielsweise beim Verlassen der Wohnung den Alarm scharf zu schalten, so würde die Alarmszene bei der Heimkehr sofort die Sirene auslösen, noch bevor man den Schalter erreicht und darüber den Preset „Zuhause“ aktiviert hat.

[youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=TJq8MMMrSus“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

Kleiner Tipp: Möchte man im Alarmfall eine Lampe (Beispielsweise angeschlossen über einen Zwischenstecker) blinken lassen, so kann auch das über diese Verzögerung realisiert werden. Dazu die Befehle Ein- und Ausschalten mehrfach hintereinander – um wenige Sekunden Zeitverzögerung einstellen.

Neue Drittanbieter Geräte kompatibel

Hat man bisher Z-Wave Geräte am Schwaiger Gateway angelernt, welche nicht im Schwaiger Portfolio gelistet waren, so konnten deren Funktionen zwar genutzt werden, die Einstellungsmöglichkeiten waren aber recht rudimentär. Mit dem neuen Update auf 2.8.0 kommen auch hier viele neue Templates für populäre Geräte, zum Beispiel aus dem Hause Fibaro. Darüberhinaus wurden auch viele Geräte von Devolo und D-Link implementiert- vielleicht mit dem Hintergrund, Nutzern den Umstieg von den anderen Systemen so einfach wie möglich zu machen.

Schwaiger Smart Home Gateway

Schwaiger Smart Home Gateway

Fazit:

Mit dem neuen Update bringt Schwaiger nicht nur die solange von den Nutzern erwartete „logische UND“ Verknüpfung, sondern bietet vor allem mit den Presets und der „Verzögerung“ praktische neue Features, welche viele neue Szenarien erlauben. Schaut es euch einfach mal an!

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.
  • torbens
    19. Dezember 2016 at 10:14

    Hallo,
    gibt es irgendwo eine Übersicht welche Drittanbieter Geräte mit dem Schwaiger Gateway kompatibel sind? Bin noch ein Smart-Home-Neuling und das Schwaiger System gefällt mir von Eurer Beschreibung ganz gut, vor allem weil hier kein Cloud-Zwang besteht und eine recht offene Dirttanbieter-Kompatibilität vorhanden zu sein scheint. Auf der Schwaiger-Seite bin ich nicht so recht fündig geworden. Im ersten Schritt möchte ich die Philips Hue LightStrip, Fibaro Steckdosen und Motion-Sensor verwenden.
    Klappt das alles mit dem Gateway?

    Gruß

  • 28. Dezember 2016 at 23:13

    Hallo
    Auch ich bin Smarthome Neuling. Nach dem lesen eurer Review war mir kurz klar, dass ich ein Schwaiger Gateway kaufen will. Bis ich in der SmartHomeCommunity eine wirklich schlechte Review gelesen habe…
    Stimmt das mit den 30€ jährlicher Kosten für die cloud?

    • crissxcross
      29. Dezember 2016 at 11:54

      hi,
      in den AGBS ist ein entsprechender Vorbehalt verankert.
      Kann ich mir aber nicht vorstellen, das dass Schwaiger umsetzen wird. Ich denke das ist ähnlich wie damals bei dem MAX! Heizungssystem. Dort war auch eine Gebühr geplant und in den AGBs verankert, aber man konnte sich auf keinen Betrag einigen.
      Als die 2 Jahre rum waren hat man sich entschieden keine Gebühr zu nehmen um Wettbewerbsfähig zu bleiben.

      Ich denke es muss auch eine entsprechende Leistung dagegen stehen. Für was wollen die 30 Euro nehmen? Für einen DYNDNS Service den es überall anders kostenlos gibt?
      Sollten Mehrwerte angeboten werden wie Anbindung an andere Services (Sicherheitsdienst ect) dann wäre die Gebühr gerechtfertigt meiner Meinung nach.

  • Alex
    26. September 2018 at 15:54

    Ich habe kürzlich günstig ein Schwaiger Starter Set erstanden. Die Möglichkeit den Status zu nutzen klingt gut. Ist es möglich, bestimmte Status wie „Zuhause“, „Sonnenaufgang“ oder „Sonnenuntergang“ automatisch in Verbindung mit dem Standort zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Oder gibt es zumindest eine Anbindung an IFTTT? Damit würde es doch erst richtig smart. So muss ich dauernd mein Smartphone herausholen und die Status ändern. Außerdem hab ich ja nicht im Kopf, wann bei mir gerade exakt die Sonne auf- bzw. untergeht.

Leave a Response