0

Situationen adé: Magenta SmartHome bringt „Regeln“ und „Szenen“

by tobias6. Dezember 2018

Das Jahr biegt in die Zielgerade ein, da kündigt die Deutsche Telekom noch eine interessante Neuerung in Sachen Automation an. So soll es im Magenta SmartHome in neuer Softwareversion künftig keine „Situationen“ mehr geben. Diese sollen sehr viel spezifischer durch „Regeln“ und „Szenen“ ersetzt werden können. Auch drei neue kompatible Geräte präsentiert der Magenta-Konzern.

Was es mit „Regeln“ und „Szenen“ auf sich hat, ist recht klar. So sollen Regeln im Magenta SmartHome schnell konfigurierbare, automatisierte Abläufe darstellen, die sich an festzulegende Bedingungen wie den Zeitpunkt binden lassen können. Diese verhalten sich dann wie ein Zeitplan, siehe zum Beispiel Rollos, die immer zur gleichen Uhrzeit herunterfahren oder Lichter, die stets geschaltet werden.

„Szenen“ kombinieren hingegen mehrere Aktionen miteinander. Die Deutsche Telekom nennt hier die Szene „Kinoabend“ als praktisches Beispiel – das Licht wird gedimmt, die Rollo runtergefahren. Darüber hinaus lassen sich Szenen nicht nur automatisch, sondern auch jederzeit manuell triggern bzw. unterbrechen. Aber: bereits programmierte „Situationen“ werden auch nach dem Update erhalten bleiben, heißt es. Auch werden sich neue Situationen stets weiter anlegen lassen. Der Menüpunkt verschwinde bei Bestandskunden unwiderbringlich erst, wenn alle Situationen gelöscht wurden.

Magenta SmartHome: Regeln und Szenen ersetzen Situationen

Die Umstellung auf die auch in anderen Systemen gängigen Bezeichnungen, also Regeln und Szenen soll mit dem Softwareupdate der Magenta SmartHome-App auf Version 5.0 vollzogen werden. Und dies noch vor Ablauf des Jahres.

Übrigens: Folgende drei Geräte sind nun ebenfalls im Magenta SmartHome voll einsatzfähig: der Grohe Sense-Wassersensor, der Homematic IP-Außenbewegungsmelder sowie der Homematic IP Tür-/Fenster-Kontakt.

siio-App
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Leave a Response