0

Smart Gardener: Smarte Bewässerung für Zimmerpflanzen – per App!

by tobias20. Juni 2017

Wer Schulkinder hat, weiß es bereits: die Ferienzeit kommt unaufhaltsam auf uns zu. Wer soll aber auf unsere Zimmerpflanzen aufpassen, wenn wir im Urlaub weilen? Während es in Sachen Gartenbewässerung mittlerweile gute Lösungen gibt, will das Kickstarter-Projekt „Smart Gardener“ nun auch im Wohnbereich für smarte Bewässerung sorgen. Die Idee: Pflanzengießen per App – API bald schon inklusive!

Pflanzen gießen in der Urlaubszeit

Im Garten sorgen Zwischenstecker und Schließventile dafür, dass auch in unserer Abwesenheit Wiesen, Beete und Hecken nicht langsam vertrocknen. Während es im Garten möglich ist, entsprechende Wasserschläuche dorthin zu verlegen, wo sie gebraucht werden, wird dies im Wohnzimmer schon mitunter schwieriger. Natürlich gibt es im Baumarkt entsprechende Bewässerungssets, doch so richtig smart sind jene häufig nicht. Hier will das Kickstarter Projekt „Smart Gardener“ Abhilfe schaffen. Ganz ohne Schläuche geht dies natürlich nicht:

Smart Gardener: Bis zu acht Pflanzen per App gießen

„Wo Bewässerungssystem und Heimautomation zusammenkommen“ lautet das Motto. Die Idee: Der Smart Gardener bewässert die Zimmerpflanzen automatisch gemäß eines individuell erstellten Bewässerungsprogamms – oder einfach per Klick in der Smartphone-App. Hierfür stehen vier konfigurierbare Programme für bis zu acht Pflanzen zur Verfügung. Die Wassermenge kann pro Bewässerungsintervall auf einen Wert zwischen 1 und 1000 ml festgelegt werden. Ein Intervall umfasst maximal 30 Tage.

Um ganz sicher zu sein, dass stets ausreichend Wasser für alle Pflanzen zur Verfügung steht, berechnet der Smart Gardener auf Wunsch die Wassermenge für die gesamte Urlaubszeit im Voraus. Auch das Reinigen der Schläuche entfällt, da das Gerät dies selbsttätig und automatisch durchführt. Die Stromversorgung der smarten Pumpe erfolgt via mitgeliefertem USB-Netzteil oder wahlweise auch per Powerbank (nicht im Lieferumfang enthalten). Sollte in der Urlaubszeit aus unerfindlichen Gründen der Strom ausfallen, bleiben alle Daten und Programme im Gerät selbst abrufbar.

Dreh- und Angelpunkt des gesamten Systems ist die Smart Gardener-Smartphone App. Hier wird das Gerät eingerichtet und konfiguriert. Die Kommunikation erfolgt hierbei sicher via NFC. Aber Achtung: Die Smart Gardener-App ist derzeit nur für das Android-Betriebssystem erhältlich. Bei erfolgreicher Finanzierung soll zwar auch eine iOS-Version in Angriff genommen werden, ein Zeitplan hierfür steht allerdings noch nicht. Ähnliches gilt übrigens auch für eine API, mit welcher sich das Gerät in bereits bestehende Smart Home-Systeme integrieren lassen soll.

Preis und Verfügbarkeit

Wer einsteigen möchte, kann dies noch bis zum 28. Juni 2017, 18:00 Uhr tun. Das günstigste Smart Gardener-Set beginnt bei einem Vorzugspreis von 89 Euro (Ladenpreis: 119 Euro). Sollten die avisierten 25.000 Euro Finanzierungsziel erreicht werden, ist eine Auslieferung der ersten Sets für Oktober diesen Jahres vorgesehen. Damit wären die Zimmerpflanzen also spätestens zu den Winterferien urlaubsreif. Scheitert die Finanzierung, gilt das Motto „Alles oder nichts“.

Schöne Idee: Jede Deutschland-Edition des Smart Gardener erhält zusätzlich zum Gerät eine Einblatt-Pflanze als Bonus. Alles weitere zum Kickstarter-Projekt erfahrt ihr hier: Kickstarter Webseite.

siio-App
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Leave a Response