Smart-Home-Standard Z-Wave will sich öffnen

Marcus
Geschrieben von Marcus
ssmaart-Haus

Vor zwei Tagen haben wir erst über die Pläne von Google, Apple, Amazon und Co zum neuen Smart-Home-Standard Connected Home over IP berichtet. Nun gibt es auch gute Nachricht von Z-Wave, einem der großen bereits etablierten Standards neben Zigbee und Co.

Z-Wave kommt heute bereits bei verschiedenen Herstellern wie Ring, Bosch, Devolo und homee zum Einsatz und vernetzt Lampen, Schlösser und mehr. Bisher wurde das System aber kritisiert, dass es nicht wirklich offen war, was damit auch der Ausbreitung etwa im Wege Stand. Dies soll sich nun ändern. Z-Wave soll ein komplett offener Standard werden und auch die Z-Wave-Allianz, die bisher zu Silicon Labs gehörte, soll autark werden.

Der Plan ist, dass Z-Wave ein ratifizierter Multi-Source-Wireless-Standard wird. Interessierte Hersteller von Halbleitern und Software können Teil des Ökosystems werden und sich bei Interesse an an der Weiterentwicklung des Standards beteiligen. Umgesetzt werden soll die Öffnung gegen Mitte bis Ende 2020, sodass die Anzahl der Hersteller und Geräte (derzeit rund 3.200) dann wohl noch einmal deutlich zulegen wird. Die Zukunft wird zeigen, ob sich einer der Smart-Home-Standards am Ende durchsetzen und den Markt dominieren wird oder ob es, wie aktuell, ein ziemliches Durcheinander zwischen den verschiedenen Standards bleibt.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Marcus

Marcus

Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Gib deinen Senf dazu!