Crowdfundig: Smart schlafen mit dem Luna Bettlaken

Geschrieben von Nase
smaart-Haus

Schatzi jammert über kalte Füße, während Mausi im Bett liegt und schwitzt: Mit Luna-Laken gehört dieses typische Pärchen-Szenario der Vergangenheit an.

Meist hat die Frau kalte Füße, manchmal ist es auch der Herr und ab und an liegen ganz andere Kombinationen zusammen im Bett (soviel zur Gleichberechtigung jedweder Beziehungsform, nun aber weiter im Inhalt): Alle können jetzt mit den Luna-Laken ihre ganz persönliche Schlaf-Wunschtemperatur einstellen und nicht nur das.

Das Laken ist mit etlichen Sensoren ausgestattet, die auch die Herzfrequenz, die Atmung und das Schlafverhalten aufnehmen. Mikrophone registrieren nervige Geräusche und identifizieren Schnarcher. Mit einer Android- oder iOS-App kann aus der Ferne schon die richtige Temperatur eingestellt werden. Außerdem hat das Bettlaken einen Wecker. Wer zeitlich flexibel ist, wird von Luna nur in einer leichten Schlafphase geweckt – alle anderen dann, wenn es Zeit ist.

Neben all dem gibt Luna auch noch kluge Ratschläge zur Verbesserung des Schlafverhaltens. Der Quellcode ist frei zugänglich. Kompatibilität besteht schon mit Nest-Thermostaten und Emberlight-Lampen, allem, was mit IFTTT läuft, Beep, Lockitron und vielen mehr. Für die Hausfrauen (und –Männer): Die Laken bestehen aus Polyester und dürfen sogar in die Waschmaschine und den Trockner – nur nicht zu heiß.

[youtube url=”http://www.youtube.com/watch?v=VlS5SMVeKn0″ rel=”0″ showsearch=”0″ showinfo=”0″]

Dieses Rund-um-sorglos-schlafen-Paket fanden auch die Schwarmfinanzierer auf indiegogo ganz toll und versorgten die Macher mit über 1000 Prozent der anvisierten 100.000 Dollar. Die 100.00 waren in nur sechs Stunden erreicht.

Luna gibt es in vier Größen ab 249 Dollar plus Versandkosten. Die ersten Auslieferungen für ganz frühe Besteller beginnen bereits im November, alle anderen müssen noch mindestens bis Februar 2016 warten.

Foto @ lunasleep.com

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Nase

Hallo, ich bin die Franzi und als Freiberuflerin vor allem im Dresdner Lokaljournalismus unterwegs. Von mir lest ihr hier vor allem News und Bookmarks. Mit ganz viel Stolz hab ich vor Kurzem erst die ersten Smart Home-Komponenten in meinem Zuhause installiert - stolz, weil mir technisch manchmal ein bisschen der Durchblick fehlt.
Wenn ich nicht arbeite, bin ich meist am zocken und ich liebe Katzencontent.

1 Kommentar

Gib deinen Senf dazu!