5
Review

Smart Water: Trinkwasser Aktor bringt Wasserleitung ins Smart Home

by 5. März 2015
Rating
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
Rate Here
Nutzen
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
2 ratings
You have rated this

Erst vor kurzem hat das Unternehmen KOTT-Smart in einer Entwicklungspartnerschaft mit amphiro den Duschwasserzähler amphiro a1 vorgestellt. Jetzt gibt es schon die nächste Neuheit – Trinkwasser soll auch Smart Home -fähig werden.

Der neue Trinkwasser Aktor wird zwischen Eckventil und Armatur bzw. wasserführenden Geräten montiert. Das Gerät misst neben dem Volumen des durchfließenden Wassers auch dessen Temperatur sowie den Wasserdruck.

Der Trinkwasser Aktor verfügt über ein Elektromagnetventil zur Steuerung der Wasserzufuhr. Ein kleiner Propeller im Inneren des Aktors wird durch das vorbeifließende Wasser anbetrieben wodurch Spannung nach dem Prinzip des Dynamos erzeugt wird. Die Energie wird dann im Akku des Aktors gespeichert. Somit kann das Elektromagnetventil jederzeit angesteuert werden und die Wasserzufuhr unterbrechen.

KOTT-Smart hat auch bei dieser Entwicklung eng mit dem Schweizer Unternehmen Amphiro zusammen gearbeitet. Viele wird dies ein Begriff sein vom amphiro Duschwasserzähler, welchen Franzi hier getestet hat.

Amphiro ist ein Spin-off der Technischen Hochschule (ETH) Zürich welche den Teil der Integration aktuellster technologischer Entwicklungen im Bereich Energy Harvesting und Low Power Electronics übernommen haben. Dadurch soll der Trinkwasser Aktor bald auch mit verschiedenen Smart Home Funksystemen erhältlich sein wie Bluetooth LE, ZigBee, Z-Wave und enOcean. Auch KNX-RF und eine Apple HomeKit Lösung sind geplant.

In Verbindung mit einer Smart Home Lösung sind hier eine Vielzahl von verschiedenen Szenarien möglich:

  • Wasserleitung wird sofort geschlossenw enn Wassersensor ausgelöst wurde
  • Wasserzufuhr von Hausgeräten wird nur bei Bedarf geöffnet (Waschvorgang)
  • Wasserzufuhr wird beim Verlassen des Hauses automatisch unterbrochen

Um stets sauberes Trinkwasser zu garantieren und die Legionellengefahr zu minimieren, kann der KOTT-SMART über Reinigungszyklen informieren. Es können Perioden ohne Entnahmen gemessen werden und daraus resultierend entsprechende Hinweise zur Hygiene-Spülung gegeben werden.

Der Trinkwasser Aktor ist auf der diesjährigen ISH zu sehen vom 10.- 14. März

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.
  • Horst S
    9. März 2015 at 8:15

    Hat das Teil eine DVGW Zulassung? Darf also in Trinkwasser eingebaut werden. Wenn nicht dann kann man es höchstens im Garten oder für die Wasch/Geschirrmaschine nutzbar. Die max. Temperatur wäre auch als Info interessant. Warmwasser ist bei billigen Plastteilen etwas problematisch. Bei dem Bericht über den amphiro Duschwasserzähler war dazu auch nichts zu erfahren.
    Aber gut als Laie weiss man so etwas evtl. nicht.

  • 9. März 2015 at 12:53

    Hallo Horst S
    Selbstverständlich sind alle unsere Produkte für Trinkwasser zugelassen und erfüllen sie entsprechenden Normen. Wir entwickeln seit über 50 Jahren wasserführende Systeme – für uns ist das eine Selbstverständlichkeit.
    Danke für das Interesse!
    Michael Gordon
    Kottmann Technology GmbH

  • Bernd
    9. März 2015 at 19:52

    Ist der Aktor auch an Niederdruck Armaturen nutzbar sein? Wann wird es in etwa erscheinen?

  • 9. März 2015 at 20:38

    Hallo Bernd
    man sollte den KOTT-SMART E Aktor direkt am Eckventil („E“) anschließen. Dort herrscht ausreichend Druck um die Turbine anzutreiben, die den Strom produziert. Außerdem ist damit sichergestellt, dass alle weiteren Gerätschaften (Boiler, Armatur) unter Kontrolle sind.
    Wir zeigen den Prototypen des Gerätes ab morgen auf der ISH in Frankfurt (Halle 4.1 Stand H95) in zwei unterschiedlichen Plattform Integrationen. Mehr Details darüber in Kürze in der Presse.
    Ich hoffe, das beantwortet zunächst die Fragen.
    Michael Gordon

  • Claudia
    11. Juni 2015 at 7:34

    Guten Morgen,
    Ist es möglich auch Spülintervalle zu steuern um Legionellen zu vermeiden und wann wird das Produkt im Handel verfügbar sein?
    MfG
    Claudia

Leave a Response

Nutzen