0

Somfy One: Komplette Sicherheitslösung auf Basis von Myfox

by tobias21. Februar 2017

Nachdem der französische Jalousien-Experte Somfy das ebenfalls aus Frankreich stammende Startup Myfox gekauft hat, präsentiert das Unternehmen mit Somfy One nun eine eigene Sicherheitslösung. Dank Überwachungskamera, 100-db-sirene sowie Bewegungsmelder kann man durchaus von einer All-in-One-Sicherheitslösung sprechen.

Somfy One: Die All-in-One-Lösung

In der französischen Hauptstadt Paris demonstrierte Somfy nicht lange nach der Übernahme des Startups Myfox (wir berichteten: Rolladen-Experte Somfy kauft Myfox) nun ein eigene Einbruchmeldeanlage, die neben einer integrierten 100db-Sirene, einem Zentralalarm auch über eine Full-HD-Sicherheitskamera sowie eine Bewegungserkennung verfügt.

Die Somfy One getaufte All-in-One-Sicherheitslösung soll Teil des ebenfalls neuen Somfy-Protect Lineups werden und ist angeblich mit Somfys Smart Home Tahoma, dem bereits erhältlichen IntelliTAG-Vibrationssensor sowie dem FOB und darüber hinaus mit allen anderen vernetzten Somfy Geräten wie Jalousien, Garagentoren usw. kompatibel.

Somfy One und Somfy One+: Sicherheit mit und ohne Cloud

Full-HD Auflösung, 130 Grad Weitwinkel sowie ein Nachtmodus mit Sichtweite bis zu 6m sollen in Sachen Sicherheitskamera für maximale Raumabdeckung sorgen. Registriert das Gerät eine Bewegung, wird ein Fotoalarm auf das Smartphone des Besitzers gesendet sowie ein zehnsekündiges Video kostenlos in die Cloud geladen. Dieses ist bis zu 24h abrufbar. Das bedeutet aber auch, dass eine ständige Internetverbindung mittels Einbindung in das heimische Netzwerk Voraussetzung für Somfy One ist.

Somfy One+ inklusive FOB und IntelliTAG

Wer sich unabhängig von fremden Servern und Internetverbindungen machen möchte, hat mit dem ebenfalls erhältlichen Somfy One+ Paket eine weitere Option an der Hand, mit der sich alle Daten auch bequem lokal auf einer SD-Speicherkarte ablegen lassen, sofern es mit der Internetverbindung Probleme geben sollte. Doch nicht nur das: Im Falle eines Stromausfalls hält das Somfy One+ Paket einen Sicherungsakku sowie eine zusätzliche Warnmeldung bereit, die bei Bedarf auch die Notkommunikation via SomfyAround bereitstellen kann.

Neben der Alarm-Benachrichtigung via Smartphone steht mit der 100db-Sirene darüber hinaus eine wirksames akustisches Warnsignal zur Verfügung, welches sich ebenfalls per WLAN einbinden lässt. Darüber hinaus verfügt sich auch über Bluetooth sowie Funk (Radio Somfy Protect 868 Mhz) und ist damit perfekt für die Somfy Umwelt ausgerüstet.

Somfy One Installation per App

Somfy One soll in wenigen Augenblicken mit der Somfy Protect App installiert und eingestellt werden können. Die App ist für iOS Geräte ebenso verfügbar wie für das Android Lineup.

Hier können neben einigen Datenschutz-Einstellungen sowie der Einrichtung bestimmter Nutzergruppen (Bewohner, Nachbar, Gast usw.) übrigens auch weitere Dienste wie Google Nest oder IFTTT integrieren. Auch Amazons cloudbasierter Sprachassistent Alexa soll bereits an Bord sein und so das gesamte System auch bequem per Sprache steuerbar machen. Beispiel: Um Sicherheitsbedenken bezüglich der Kamera aus dem Weg zu räumen, verfügt diese über eine Blende, welche Objektiv und Mikrofon auf Wunsch bedeckt. Dieses Feature lässt sich dank Alexa einfach per Sprachbefehl ein- wie abschalten.

Übrigens: Wer sich auf eine längere Reise machen möchte, hat ebenfalls per App die Möglichkeit, ohne weitere Verpflichtungen eine professionellen Intervention- bzw. Guard-Service zu beauftragen. Dieser schlägt bei Bedarf mit mindestens 9,99 Euro pro Monat zu Buche.

Verfügbarkeit in Deutschland

Markteinführung der neuen Komplettlösung ist für Anfang des zweiten Quartals 2017 avisiert. Das bedeutet, ab April diesen Jahres werden wir wissen, inwieweit sich die Investition in Myfox für Somfy gelohnt hat.

siio-App
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Leave a Response