0

Sonos Playbase: Der neue WLAN TV-Lautsprecher für den Tisch

by tobias7. März 2017

Sonos präsentiert mit der Sonos Playbase einen TV-Lautsprecher, der sich nicht wie üblich als Soundbar unter dem Fernseher versteckt, sondern als Sockel dienen soll. Das ergibt vor allem dann Sinn, wenn man sein Fernsehgerät auf einem Tisch stehen hat. Auf ein bestimmtes Feature warten wir aber immer noch.

Die bereits 2013 auf den Markt gebracht Sonos Playbar bekommt bereits ab April klanggewaltige Konkurrenz. Diese soll bequem als Sockel für das TV-Gerät dienen, denn immerhin, so hat Sonos herausgefunden, hängen bis 70% der Fernseher nicht an einer Wand, sondern stehen stattdessen auf einem Tisch.

Sonos Playbase: Die Technik

Die Sonos Playbase genannte Neuentwicklung umfasst neben zehn Digitalverstärkern insgesamt sechs Mittel-, drei Hoch- sowie einem Tieftöner, die alle natürlich präzise und individuell einstellbar sind. Dank zusätzlichem Nachtmodus sowie Sprachverbesserung soll das Klangerlebnis zudem noch klarer werden, so heißt es.

Das in schwarz bzw. weiß erhältliche Gerät misst gerade einmal sechs Zentimeter Bauhöhe und unterbietet damit die hauseigene Playbar um stolze zwei Zentimeter. Das glasverstärkte Polycarbonat lässt die Playbase leicht erscheinen, soll aber Geräte von bis zu 34kg locker aushalten können. Das sollte für die überwiegende Mehrheit der Großbildfernseher ausreichen.

Kontakt zwischen Playbase und Fernsehgerät wird via Lichtleiterkabel hergestellt, welche erheblich weniger Probleme verursachen soll als eine HDMI-Verbindung. Die Einbindung in das heimische Sonos Netzwerk ist natürlich auch mit dieser Neuvorstellung möglich und macht die Playbase damit zu einem vollwertigen Mitglied des herstellereigenen Portfolios.

Keine Multiroom Lösung mit Alexa?

Inwieweit die Sonos Playbase in der Lage sein wird, die hohen an sie gestellten Erwartungen zu erfüllen, bleibt abzuwarten. Das Potential hat sie jedenfalls. Dennoch vermissen wir ein ganz bestimmtes Feature, welches der frische Songs CEO kürzlich erst ankündigte, jetzt schon.

Kein Wort von einer echten Sprachsteuerung via Amazons cloudbasiertem Sprachassistenten Alexa. Oder der Integration des Google Assistant (wir berichteten: Sonos kündigt Lautsprecher mit Alexa an.

Zwar ist davon auszugehen, dass die bevorstehende Integration von Alexa in die Sonos Umwelt noch in diesem Jahr folgen wird, doch da die nun vorgestellte Playbase überhaupt kein eigenes Mikrofon spendiert bekommen hat, wird auch hier nur der Umweg über ein Drittgerät die Sprachsteuerung via Alexa möglich machen.

Preis und Verfügbarkeit der Sonos Playbase

Der neue WLAN-Speaker wird ab dem 4. April 2017 im deutschen Handel erhältlich sein und ebenfalls wie die Sonos Soundbar mit 799 Euro zu Buche schlagen.

Bildnachweis: Sonos Inc.

About The Author
tobias
Tobias tanzt hier den News-Redakteur und ist privat mondäner Hausherr einer Z-Way-Installation mit HomeKit-Anbindung - Hallo aus Berlin.

Leave a Response